Stars_VIPs_partner

Bad Moms im Video-Interview über Geheimnisse und Reue

Wusstest Du schon...

Miranda Kerr & Orlando – happy im Yacht-Urlaub

In der Fortsetzung „Bad Moms Christmas“ lehnen sich Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn gegen den alljährlichen Erwartungen zur Weihnachtszeit auf. 

Mit „Bad Moms Christmas“ kommt am 9. November die heiß erwartete Fortsetzung der Hit-Komödie vom vergangenen Jahr in die Kinos. Der Film holt Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn als Trio der „schlechten Mütter“ zurück auf die Leinwand. Sie verschlafen, machen das Haus nicht sauber und nehmen es mit der perfekten Mami Gwendolyn (Christina Applegate) auf.

In „Bad Moms Christmas“ kehren wir zurück zu den chaotischen Müttern Amy (Mila Kunis), Kiki (Kristen Bell) und Carla (Kathryn Hahn), die noch immer total überlastet sind und viel zu wenig geschätzt werden. Inmitten der Vorbereitungen für das wohl aufwändigste Fest des Jahres – Weihnachten – beschließt das Trio, gegen all die Erwartungen zu rebellieren, die an Mütter gestellt werden, um diesen Tag perfekt zu machen. Das Ganze artet aus, als ihre eigenen Mütter auftauchen. Die werden gespielt von Susan Sarandon, Cheryl Hines und Christine Baranski. Christina Applegate wird erneut in die Rolle der perfekten Vorzeige-Mutter Gwendolyn schlüpfen und Jay Hernandez wird wieder als Jessie zu sehen sein.

„Ich habe volle Einkaufskörbe über das ganze Internet verteilt, aber ich drücke nie auf ,Kaufen’.“ – Kathryn Hahn.

Trotz Bad Moms: Eine Menge Projekte warten schon

Neben der Fortsetzung ihrer Komödie, haben die Darsteller in diesem und nächstem Jahr eine Menge Projekte. Mila Kunis spielt in „The Spy Who Dumped Me“ und „Amusement Park“ mit, Kristen Bell leiht ihre Stimme der mit Spannung erwarteten Fortsetzung von „Frozen“ und wird in einer weiteren Staffel von „The Good Place“ mitspielen und Kathryn Hahn verkörpert „Chris“ in „I Love Dick“ und wird in „Private Life“ zu sehen sein.

FilmInside-Reporterin Rachel Kasuch traf Kunis, Bell und Hahn zum Interview in Los Angeles und sprach mit ihnen über die Dreharbeiten, die Geheimnisse des Mutterseins und eigene Fehler, vor denen sie ihre Kinder bewahren wollen. Kristen Bell erklärt, dass es keine perfekte Art und Weise gibt, Kinder aufzuziehen. Sie selbst studierte an der NYU und arbeitete danach am Broadway, während ihr Mann das genau Gegenteil war. „Mein Mann war ein Drogensüchtiger, der eine Weile in seinem Auto gelebt hat „, offenbart sie im Interview. „Er hat sein Leben wieder auf die Reihe bekommen, seine Sucht bekämpft und einen Uni-Abschluss gemacht. Unsere unterschiedliche Vergangenheit spielt heute keine Rolle, wir wohnen im selben Haus und haben dieselben Kinder.“

Wenn ihr wissen wollt, was Mila Kunis, Kristen Bell und Kathryn Hahn noch erzählt haben, schaut euch unser exklusives Video-Interview an.

Hier geht’s zum Videointerview mit Kunis, Bell und Hahn: Hier klicken!

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tobin Bell

Tobin Bell über Gewalt und Horrorschurken

Michael Keaton

Michael Keaton über „American Assassin“ im Video-Interview

Kevin Hart Video

Kevin Hart spricht im exklusiven Video über Unterhosen und Streiche

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!