Stars_VIPs_partner

Beth Ditto bezeichnet sich als Rampensau und Exhibitionistin

Wusstest Du schon...

Julia Roberts zeigt sich im Wall Street Journal Magazin von ihrer nachdenklichen, aber auch fröhlichen Seite.

Julia Roberts spricht über den Tod ihrer Halbschwester

Beth Ditto hat gerade ihre erste eigene, selbst finanzierte Modelinie auf dem Markt gebracht, in der Vergangenheit lief die 35-Jährige zudem bereits über Laufstege und war zu Gast auf den Schauen der ganz großen Designer – in der Modewelt scheint sich die 35-Jährige offenbar pudelwohl zu fühlen. „Ich bin eine Rampensau, eine Exhibitionistin“, sagte Ditto nun im Interview mit der „Welt am Sonntag“. Dass die Modeindustrie die füllige Sängerin eventuell für ihre Zwecke instrumentalisiert hätte, das mache der Amerikanerin nichts aus. „Wenn mein Körper als Diskussionsgrundlage dafür dienen kann, dass sich andere Frauen irgendwann besser fühlen mit ihrem Aussehen, dann ist das ok“, so die ehemalige Frontfrau der Gruppe Gossip („Move in the Right Direction“).

Sie habe es immer „total cool“ gefunden, dass die Leute sie angestarrt hätten – „schließlich weiß ich ja selbst, wie seltsam ich bin.“ Zudem nutze Ditto die Modewelt, um ihre, so sagt sie, eigene politische Bewegung voran zu bringen. Der Einstieg in die Modebranche war am Ende „die beste Entscheidung meines Lebens.“

Hier können Sie das letzte gemeinsame Album der Band Gossip bestellen

„Coole Mode“

Mit ihrer neuen Übergrößen-Kollektion versucht Ditto im Übrigen nicht, die Frauen schlanker wirken zu lassen. Die Frauen sollten darin nicht dünner, sondern schlicht cool aussehen. „In meinen Sachen darf man einen dicken Arsch haben. Punkt.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kniender Protest gegen Trump: Das steckt hinter dem Hymnen-Streit

Schwangere Kylie Jenner: Es soll ein Mädchen werden!

Gewinner des Tages

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!