Stars_VIPs_partner

Steckbrief: Caitlyn Jenner

Caitlyn Jenner
  • Name: Caitlyn Jenner
  • Geboren: 28. Oktober 1949 / New York
Caitlyn Marie Jenner, geboren am 28. Oktober 1949 im US-Bundesstaat New York als Bruce William Jenner, ist ein ehemaliger Zehnkämpfer und präsent im US-Reality-TV. 2015 gab Caitlyn Jenner bekannt, eine Transfrau zu sein. Bei ihrem ersten großen Wettkampf, den Olympischen Spielen 1972 in München, belegte Caitlyn (Bruce) Jenner den zehnten Rang nach Platz 23 am ersten Wettkampftag. Ihre Leistungen verbesserten sich danach stetig: 1974 fiel für sie persönlich erstmals die 8.000-Punkte-Marke, 1975 stellte sie mit 8.524 Punkten den Weltrekord auf, den sie im Jahr darauf noch einmal um 14 Punkte verbessern konnte. Damit war die 27-Jährige klarer Favorit für den Wettkampf bei den Olympischen Spielen in Montreal 1976. Jenner hatte hart zu kämpfen, übernahm erstmals mit dem achten Bewerb, dem Stabhochsprung, die Führung, fixierte aber in ihren starken Disziplinen Speerwurf und 1.500-Meter-Lauf letztlich einen klaren Sieg mit der neuen Weltrekordmarke von 8.634 Punkten (nach heutiger Berechnung). Wie überragend ihre auf den Punkt genau abgerufene Weltklasseleistung war, illustriert am besten der Umstand, dass sie beim Wettkampf ihres Lebens in nicht weniger als acht Teildisziplinen persönliche Bestleistungen aufstellte. Caitlyn (Bruce) Jenner hatte vier Jahre einen festgelegten Plan verfolgt und immer gewusst, dass Montreal den Schlusspunkt ihrer Laufbahn als Sportler setzen würde. Die Art und Weise, wie sie auf ihr Ziel hinarbeitete, es erreichte und zuletzt auch zelebrierte, machte sie zu einem Nationalhelden. Noch im Stadion hatte sie sich die US-Flagge eines Zusehers geschnappt und damit eine Ehrenrunde absolviert: als Erste, die diese heute traditionelle symbolische Geste vollführte. Sie wurde 1976 zu Amerikas Sportler des Jahres gewählt und einige Jahre später auch in die Olympic Hall of Fame aufgenommen, zudem brachte ihr die Popularität lukrative Werbeverträge ein. In der Folge begann sie eine Karriere als Filmschauspieler, wobei sie jedoch nicht an ihren olympischen Starstatus anschließen konnte. Das ihr auf den Leib geschriebene Sportdrama "Grambling's White Tiger" von 1981 gilt als einer ihrer besseren Filme. Zugleich betätigte sie sich als Buchautor ("Challenge: Bruce Jenner's Story" 1977, "Bruce Jenners Viewers Guide to The Olympics" 1980). Jenner war dreimal verheiratet und hatte mit jeder ihrer Frauen zwei Kinder. Mit ihrer letzten Frau, Kris Jenner, ist sie seit 2007 in der Familien-Reality-TV-Soap "Keeping Up with the Kardashians" zu sehen. Diese Ehe wurde 2014 geschieden, was zum Hauptthema in der zehnten Staffel der Show wurde. Am 1. Juni 2015 erschien die "Vanity Fair" mit Jenner am Titelblatt unter dem Titel: "Call Me Caitlyn". Im September wurde ihr die Namensänderung auch behördlicherseits gestattet, der Wandel zur Frau lieferte den Stoff für die achtteilige TV-Produktion "I am Cait". Als Caitlyn Jenner ist sie weiterhin Teil der Kardashian-Soap.