Stars_VIPs_partner

Colin Farrells Sohn hat einen Gen-Deffekt

Wusstest Du schon...

Michael Jackson – in japanische Akrobatin verliebt?

(hgm) Der irische Schauspieler Colin Farrell (31, „Alexander“, „Miami Vice“) hat zum ersten Mal über den Gen-Deffekt seines 4-jährigen Sohnes James gesprochen. Er leidet an dem sogenannten „Angelman-Syndrom“, das im Schnitt bei einem von 30.000 Neugeborenen auftritt. Typisch für diese Erkrankung ist eine starke Verzögerung der körperlichen und geistigen Entwicklung und das Ausbleiben von Sprache. Colin ist trotzdem unheimlich stolz auf seinen Kleinen und betonte, dass er glücklich und gesund aufwachse. „Ich fühle mich gesegnet, ihn zu haben. Ich werde nur daran erinnert, dass er irgendwie anders ist – dass er einige Abweichungen von dem hat, was man ‚normal‘ nennt – wenn ich ihn mit anderen Vierjährigen spielen sehe. Ich denke wohl so wie alle Eltern: Was zählt, ist, dass er sein individuelles Potential ausschöpfen kann und so glücklich wird, wie es nur geht.“

Das Sorgerecht teilt Colin sich mit James‘ Mutter, Kim Bordenave, von der er gertrennt lebt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Queen Elizabeth II. und Prinz Philip: Eine waschechte Lovestory!

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Kommentare

  • SKENA

    Geschrieben am 19. Oktober 2007

    Antworten

    Das Raucherthema ist hier sowas von fehl am Platze. Einfach Schnauza halten liebe Ex-Raucher. Hier sollte man einfach mal Respekt zeigen. Es gibt nur wenige Väter die zu einem behinderten Kind stehen können und ihr regt euch über ein bisschen Zigarettenqualm auf. Get lost!

  • Toni

    Geschrieben am 18. Oktober 2007

    Antworten

    @ Free Your Mind,
    auch wenn dus mir nicht glaubst, das ist mir auch schon passiert, zwar schon länger her, aber es war so.

  • Giftig

    Geschrieben am 18. Oktober 2007

    Antworten

    Mein gott, hier tut man gerade so als sei ein bisschen Rauch für Kinder extrem lebensgefährlich.
    Mein Dad hat auch immer schon geraucht, und aus mir ist auch was geworden, also könnt ihr mal wieder nen Gang runter schalten

  • La-Martina

    Geschrieben am 18. Oktober 2007

    Antworten

    @Nina eine gute Freundin von mir hat auch den Rat erhalten von ihrem Arzt, nicht sofort mit Rauchen aufzuhören als sie erfuhr, dass sie schwanger sei, da das Kind ansonsten einen „kalten Entzug“ durchstehen müsse, was noch viel schädlicher gewesen wäre. Während der gesamten Schwangerschaft verging ihr dann auch immer mehr die Lust aufs Rauchen. Ich glaub, die Natur greift da schon irgendwie ein, so doof sich das auch anhört. Aber beispielsweise habe ich auch schon von vielen schwangeren Frauen gehört, dass sie keinen Schluck Alkohol mehr trinken könnten, ohne sofort Schwindelgefühle zu erhalten.

    Wie auch immer, die ganze Diskussion ist doch sinnlos. Das Bild mit Colin und der Zigarette kann auch vollkommen aus der Situation gerissen sein. Er hat sich ja bestimmt nicht extra noch schnell eine Zigarette angezündet kurz bevor er das Kind rumgetragen hat. Ihr wisst ja, wie das so ist mit Kindern, die eine Sekunde liegst Du noch schön entspannt herum und trinkst oder isst etwas, oder aber rauchst halt eine Zigarette, und die nächste Sekunde schreit der Kleine rum. Da musst Du halt reagieren, und wenn die Kippe im Mund war, war sie halt dort. Wisst ihr wie ich das meine?? Er äschert den Kleinen ja nicht ein. Bläst auch den Dunst nicht ins Gesicht. So what. Sie sind draussen an der frischen Luft. Und nicht in einer 1-Zimmer-Wohnung ohne Fenster.

  • meinemeinung

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Jedes Kind ist einzigartig und verschieden, und das trifft auch auf diese besonderen Kinder zu. (Marga Hogenboom, 2003: 108)

    viel Glück Colin 😉

  • SKENA

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Das finde ich schön vom Colin das er sagt was Sache ist. Ob bewusst oder unbewusst ist hierbei egal. Ich habe selber eine schwer behinderte Schwester, und niemand der es nicht selbst erlebt hat, weiss was dies bedeutet. Hierbei einen ganz großen Respekt an meine Mutter. Ich kenne nur wenige Menschen die so stark und hart sein können. Nein, eigentlich kenne ich keinen Menschen der sowas zu leisten vermag.

  • Nina

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Bumble.

    Zu deiner Information, meine Mutter hat von Ihrer Ärztin den Rat bekommen, nicht komplett aufzuhören zu rauchen, sondern einfach nur die Menge zu reduzieren. Und außerdem rauche ich nicht, und habe nicht vor, damit anzufangen.

    Und egoistisch? Sie hat mich ja nicht auf dem Arm gehabt und nebenbei eine nach der anderen gequalmt.

  • Momo

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich hab aber auch schon andere Leute getroffen. Da hatten die Muetter in der Schwangerschaft geraucht und zumindest zweien hat’s maechtig geschadet. Da man heute wes. mehr ueber die Auswirkungen des (Passiv)rauchens weiss, kann man sich nicht mehr drauf rausreden, dass man/frau nicht weiss, was er/sie sich antut. Das bleibt ja auch jedem selbst ueberlassen. Ich find’s bloss einfach nicht sehr nett, wenn man andere zuqualmt, die ev. gar nicht darum gebeten haben.

  • bumble-arche

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    NINA

    was Deine Mutter waehrend der Schwangerschaft und danach mit Dir gemacht hat ist verantwortungslos und egoistisch. Und nur weil ihr beide noch mal „Glueck“ gehabt habt, es heisst es noch lange nicht, dass in Ordnung ist.
    Mit anderen Worten, ich weiss jetzt schon, dass Du wahrscheinlich das Gleiche machen wirst wie Deine Mutter.

  • Nina

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Meine Mutter hat während sie Schwanger mit mir war geraucht (natürlich nicht ununterbrochen, 1, oder 2 am Tag), und ich lebe auch noch. Auch nachdem ich auf der Welt war, hat sie geraucht, während ich im Raum war, und meine Lungen sind völlig in Ordnung (Ihre übrigends auch^^).
    Finds total übertrieben sich da so drüber aufzuregen.

    Und das er sich so um seinen Sohn kümmert, finde ich einfach nur toll. Ich liebe eh alle Bilder von ihm und seinem Sohn. Bei ihm denkt man ja eigentlich nicht, dass er ein (guter) Vater ist, und dann immer diese süßen Bilder.

  • Momo

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @CatDeeley: falls Du mit mir redest- ich kenn Dich ja gar nicht und weiss nichts ueber Dich, also kann ich auch schlecht was ueber Deinen Charakter sagen. It’s not my business anyway.
    Ich selber rauche nicht, trinke nicht, esse fast nie Fleisch, trage fast nur fair trade KLamotten und esse fast nur Bio Produkte und bin auch sonst wohl ein ganz langweiliger Mensch.

  • CatDeeley

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    in england darf man schon gar nicht mehr rauchen..dachte das kommt in schland auch?

    jap charakterschwach..das bin ich dann wohl..wenns man so auslegen moechte..oder doch vielleicht du selbst mit dieser aussage?

  • Momo

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich bin gegen Zigarettenrauch allergisch und ich wuenschte mir, es wuerde in den Restaurant endlich endlich verboten, damit auch ich mal wieder essen gehen kann, ohne hinterher drei Tage zu husten etc. Naja, Toni hat schon alles dazu geschrieben. Ich finde jedenfalls, dass kleine Kinder und Zigaretten nichts beieinander zu suchen haben!
    Ich find den Colin Farell ziemlich schmierig, aber das, was er ueber seinen Sohn sagt, ist sehr lieb (und wahr).

  • streifenhörnchen

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Leute, bitte beim Thema bleiben.
    (Wer von euch raucht denn nicht mal in Anwesenheit von Kinder ;-), gell, immer erst mal an die eigene Nase packen, bevor man über andere herzieht!?

    Es ist großartig von Colin so offen mit dem Thema umzugehen. Er war ja auch bei, den leider wenig beachteten, Special Olympics als Sprecher. Er setzt sich wirklich für die schwachen ein und das ohne viel TamTam.

    —————————————————————————————————————
    Andere Promis sollten sich schämen, machen nur PR wenn mal ein neuer Film in die Kinos kommt—Jolie-Pitt z.B. oder G. Clooney. Die reiten nur „Hilfsaktionen“, wenn es ihnen in den Kram passt.
    Und dann finden auch immer nur Pressekonferenzen statt (also etwas wo man nicht selbst aktiv sein muss geschweigedenn sich die Hände schmutzig macht). Zu PR-Zwecken ist Pitt nach New O. geflogen, hat eine Schaufel in die Hand genommen und hat Fotos machen lassen, dass war die ganze Hilfe.
    Dann die Aktion mit ihnen „perfekten“ Kindern. Es hält sich das Gerücht, dass Angelina einen Test bei Pax hat machen lassen um Erkrankungen auszuschliessen, wenn das stimmt und die Ami-Presse ist an dem Thema dran, dann ist sie noch schlimmer als ich eh schon dachte.
    Bin ja so was von gespannt was die beiden so veranstalten, wenn es darum geht wer den Oscar bekommt. Beide, Pitt fürs Drehbuch und Jolie als Hauptdarstellerin, spekulieren ja für nächstes Jahr drauf.

    1.) beide bekommen noch ein leibliches Kind (denke aber mal, dass Angelina dafür zu eitel ist)

    2.) sie adoptieren ein „perfektes“ süßes Kind

    3.) sie adoptieren ein behindertes Kind (was nach den Oscars die Nannys betreuen dürfen)

    4.) sie geben eine Riesenparty für hunderte Obdachlose (Insider wissen auf was ich anspiele)

    ————————————————————————————————————–
    Colin hat mit den Behinderten gewohnt in China, hat mit ihnen den Tag verbracht und sie auch betreut, dass war groß.
    Auch das er zu seinem Sohn steht. Schäm dich, John Travolta! Aber das ist eben diese Sekte, sie toleriert keine Behinderungen, eben anders als die Katholiken (Colin und seine Familie)
    James hat Glück, dass er solche Eltern hat, auch an dieser Stelle großes Lob an die Mutter Kim, nicht nur weil sie ihn so sehr lieben, sondern auch weil er die optimalste Betreuung erhalten wird. Und wer weis, vielleicht ist James ja in einigen Jahren selbst bei den Special Olympics, dann als aktiver Athlet.

  • Die Lala

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Nuja, wenn ihr unbedingt auf jemanden schießen wollt, aber auf die Raucher nicht dürft, stelle ich mich mal wieder zur Verfügung in einer meiner wohl „gewagten“ Ansichten:

    Ich find’s voll daneben, wenn Eltern Alkohol trinken.

  • marc06

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    oh super-er kümmert sich um das Kind, welches er selber gezeugt hat. Natürlich gibt es solche,die sich nicht kümmern,aber ich hoffe wir setzen das nicht als Maßstab. Es ist gut,dass er sich kümmert,aber eigentlich auch das Mindeste…

  • Jana

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Finde ich sehr lobenswert, wie colin sich um seinen james kümmert! ein anderer hätte das kind zur mutter abgeschoben und kontakt abgebrochen nur weil er nicht perfekt zu sein scheint. Dabei ist er auf seine art und weise ein für seinen daddy perfekter kleiner junge 😀

  • Adele Sandrock AdD

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Jennymaus

    Ja, sowas dachte ich mir schon….
    So wie viele von „Uns“ 😉

    @ Have.
    Ja die Gehirnwäsche! 😉
    Da hilf nur eins: Waschmaschine anhalten, Waschmittel wechseln, richtig aufkochen, und dann den Schleudergang rein, damits auch richtig „durchrüttelt!“ wird!
    Du machst das schon, davon bin ich überzeugt! 😉

  • Free your Mind

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich bin mir doch ziemlich sicher, dass es den Lütten mit seinem Daddy ganz gut getroffen hat! Ich finde es schlimm wenn man jemanden verurteilt, weil er raucht und Kinder hat.

    @ Toni
    Der Rauch der Dir ausversehen, weil der Wind schlecht steht, ins Gesicht bläst, kann Deine Gesundheit nun wirklich nicht beeinträchtigen. Da sollte man sich eher um die Schadstoffe in Nahrungsmitteln gedanken machen, die können nämlich tatsächlich der Gesundheit schaden! Ich kann mir nur schlecht vorstellen das ein Raucher einem Nichtraucher mit Absicht seinen Rauch ins Gesicht bläst, sorry!

  • Fairytale

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Das Bild mit der Zigarette im Mund ist total alt, das wurde schonmal diskutiert, jedenfalls in 2 Zeitschriften, die ich damals gelesen hab

  • Toni

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Wikipedia, man beachte den letzten Satz: Der Schadstoff Passivrauch reizt akut die Atemwege (Asthmaanfälle, Bronchitis, Entzündungen der tiefen Luftwege). Passivrauch kann schon bei kurzer Belastung zu Kurzatmigkeit bei körperlicher Belastung, erhöhter Infektanfälligkeit, Kopfschmerzen und Schwindel führen. Passivrauch kann beitragen zu Herzkrankheiten, Angina Pectoris, Herzinfarkt [6], Schlaganfall, Lungenerkrankungen und chronischen Atemwegserkrankungen. Verschiedene Substanzen im Tabakrauch lassen das Blut zusammenklumpen und verstopfen die Herzkranzgefäße und Hirngefäße.

    Experimente mit Ratten wiesen die mutagene (genverändernde) Wirkung des Passivrauchens nach. Die Ratten wurden über einen Zeitraum von mehreren Tagen dem Nebenstromrauch (Rauchmaschine 2–4 Filterzigaretten) ausgesetzt. Es fanden sich in der Forschung keine Grenzwerte für krebserregende Substanzen in Tabakrauch, unterhalb derer keine Gesundheitsgefährdung zu erwarten sei. Deshalb bergen schon kleinste Belastungen das Risiko der Entstehung von Tumoren wie das Bronchialkarzinom. [7] In vielen epidemiologischen Studien wird ein erhöhtes relatives Lungenkrebsrisiko nach Passivrauchen zu Hause oder am Arbeitsplatz festgestellt. Von besonderer Bedeutung ist dabei, dass die relativen Risiken in den Gruppen mit höchster Exposition am größten sind und eine Expositions-Wirkungs-Beziehung besteht.

    Besonders gefährdet sind ungeborene Kinder, Säuglinge und Kleinkinder, sowie gesundheitlich angeschlagene oder anfällige Menschen und chronisch Kranke (z.B. Asthmatiker u.a.).

    Tut mir Leid, da hab ich kein Verständnis. Ich werde selber auch immer sauer, wenn neben mir jemand steht und mir ins Gesicht qualmt. Wenn er sich selber gesundheitlich gefährden möchte, gerne, seine Entscheidung, aber ich möchte darunter später nicht leiden. Auch wenn jetzt manche vllt. meinen, ich wäre eine Memme.

  • jennyjohnnyciao

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Jenny hat auch grüne Augen.. 😈
    Hallo Adele hey wir verlieren den Kampf nicht, wir krempeln uns um und Du weißt doch (Sterne) bald sind wir alle empathisch und einfühlsamer..

  • Have

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Adele Du sprichst mir echt aus der
    Seele ups und das reimt sich auch
    noch 🙂 Aber langsam gebe ich die
    Hoffnung auf, wenn ich andauernd
    den selben Text höre
    ( über verschiedene Themen ) dann
    weiß ich …. Ahh wieder so ein
    Gehirngewaschener der nicht selbst
    denkt. Dann kann man jede
    Unterhaltung vergessen ….
    * seufz *
    Aber ich kann auch nicht den
    Mund halten. Also weitermachen…

  • Have

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ artstreet
    Vielleicht spielt der Kleine ja bald in HEROES mit

    Find ich jetzt nicht witzig

  • Adele Sandrock AdD

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Have

    Tja, leider sind die Menschen noch nicht soweit, tiefer zu gehen.
    Sie denken halt nicht über den Tellerrand hinaus, versuchen Nebensächlichkeiten zur Hauptsache zu machen.
    Weil das grosse Ganze für die meisten
    aus ihrer Froschperspektive nicht
    überschaubar ist. (und vielleicht als ZU groß erscheint, um dagegen angehen zu können)
    Wir trauen uns noch nicht, Wahrheiten auszusprechen, die unbequem sind.
    Verstecken uns hinter falscher Toleranz, und kämpfen kleine Schlachten.
    Und sind in Wirklichkeit grade dabei, den „Krieg“ zu verlieren…. 🙁

    Aber da hilf nur eins: Reden, austauschen, aufklären, umdenken!!!!
    Jeder von uns, der seine Meinung äussert, kann vielleicht seinen kleinen Teil dazu betragen, in irgendeinem Kopf
    das „Klick“ zu verursachen….
    Wir dürfen nur niemals aufgeben! 😉

    Also schreib einfach weiter.
    Wir alle werfen mit unseren Samenkörnern um uns, in der Hoffnung, das sie irgendwo auf fruchtbaren Boden fallen!

    PS: Adele hat auch grüne Augen und sie ist BÖÖÖÖÖSE! Alles stimmt! 😉

  • Kerstine

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Adele

    hab eben gemerkt das meine lols wirklich reflexartig kommen 🙁
    Ich war lange im englischen Forum und da ist es schon fast ne Hoeflichkeitsform.Aber ich veruch mich zu bessern 🙂
    Und nochmals es war nicht gegen das Kind.Mein Kind koennte es auch treffen (was ich nie hoffen will).Durch einen Unfall oder so.Da waehre ich die letzte die das Kind in andere pflegerische Obhut geben werde!!!Es bleibt mein Kind!!!Ist egal was es hat und wie es aussieht!!!

    Tretroller voll cool 🙂

    Also habt ihr auch kein Auto?

  • Adele Sandrock AdD

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Kerstin

    Deine Lols kommen halt so reflexartig,
    Kommt aber manchmal wirklich darauf an, in welchem Zusammenhang sie aus dir rausplatzen…. 😉
    Aber ich sag jetzt einfach mal:
    Paßt scho! 😉

    Und nett, das mit dem Fahrradfahren.
    Willkommen im Club:
    Adele hat nen kleinen Tretroller! 😉

  • Have

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Adele
    Aber: Mal ehrlich:
    Wenn ich mir anschau, wieviel Leute über Zigarettenrauch reden, aber kein Mensch sich darüber Gedanken macht, wie schädlich Autoabgase für die Menschen und die Umwelt generell sind,
    so find ich persönlich, das die Prioritäten hier doch etwas komisch gelagert sind….

    Recht haste auch wenn wir jetzt beim
    anderen Thema sind, aber diese
    Hetze ist übel. Wie sich da auf ein
    bestimmtes Thema/ Menschen
    eingeschossen wird und alle labern
    es nach ohne zu denken.
    Ich hab echt Angst das es mal heißt,
    alle Menschen mit grünen Augen sind
    böse oder irgend sowas …. ächz

  • Kerstine

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Adele

    Hm, das war nun nicht so gemeint wie es vielleicht fuer andere rueberkam
    SORRY
    nochmal ES WAR NICHT SO GEMEINT
    es war weniger auf das Kind bezogen.

    Ja und der Urlaub war toll, Danke 🙂

    PS. wir haben kein Auto (mache alles mit dem Fahrrad)
    rauche selbst nicht , aber bin tolernat Rauchern gegenueber (mein Mann raucht)(aber nicht wenn sie vor einem Kind rauchen)

  • Bergfeldstreet14

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    kippe im mund muß nicht wirklich sein aber er kümmert sich das iss doch schön nicht jeder mann würde mit einem behinderten kind klar kommen

  • Adele Sandrock AdD

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ Have

    Nein, ich werd hier sicher nicht auf dich einschlagen, denn ich finde du das völlig recht.
    Ich rauch selber, würd das aber nie bei einem Nichtrauchergegenüber tun.
    Ist einfach eine Form von Respekt, und Höflichkeit die man anderen entgegenbringen kann.

    Aber: Mal ehrlich:
    Wenn ich mir anschau, wieviel Leute über Zigarettenrauch reden, aber kein Mensch sich darüber Gedanken macht, wie schädlich Autoabgase für die Menschen und die Umwelt generell sind,
    so find ich persönlich, das die Prioritäten hier doch etwas komisch gelagert sind….

    Ps: Hi Kerstin!
    Wieder ausm Urlaub zurück! 😉
    Nimms mir nicht übel:
    Wir kennen Dich und deine Lols ja schon, und versuchen alle damit zu leben
    ABER: dieses LOOL !
    da oben bei deinem Eintrag von 10.45 in im Zusammenhang mit einem behinderten Kind… 🙁
    Find ich eigentlich ziemlich unangebracht und völlig daneben 🙁

  • Have

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ja ja einige hier auf Raucherhetze
    und am eigentlich Thema vorbei,
    wie so oft mal davon abgesehen
    das er im freien ist und kein
    Rauch in Richtung Kind zu sehen ist
    bla bla bla .
    Was mich interessieren würde ….
    wie schiebt ihr eure Kinderwagen
    an all diesen Autos in Auspuffhöhe
    vorbei ?
    Ich finde es immer wieder spannend
    wenn Muttis ausgiebig tratschend
    am Straßenrand stehen Kinderwagen
    in Richtung Straße ( was an sich
    schon der Hit ist, wenn mal einer
    vom Weg abkommt )Da stören keine
    Abgase oder was auch immer. Aber
    jemanden der mit ner Ziga. vorbei
    kommt wild anstieren. Selbst gesehen
    als ich an ner Ampel stand und mich
    wunderte wie lässig die ihre Kinder
    in Richtung Straßenrand stehen hatten
    Abgase etc. no problem ….
    Aber zur Not kann man ja auch Autos
    verbieten….
    So und jetzt warte ich dann auf
    Schläge die kommen werden ….
    Ne bin kein Raucher, aber Mensch …
    Nach dem Motto leben und leben lassen.

  • Kerstine

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Wenn man sieht wieviel Eltern in der Gegenwart einen Kleinkindes, oder gar Babys rauchen find ich das schon ziemlich
    *Asi*

  • Die Lala

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Das mit der Fluppe find ich mal großen Mist, aber seine Statements an sich sind sehr sympathisch.

  • Anonymous

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich finds gut das er sich so um sein Kind kümmert, trotz seiner Behinderung. Es gibt nicht viele Eltern, die das akzeptieren können, wenn eins ihrer Kinder eine Behinderung hat. Aber das mit der Zigarette muss eigentlich auch nicht sein, vor allem nicht, wenn das Kind dabei ist.

  • crystal

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Najaaaaa, wenn man nur mit „gesunden“ Kindern umgehen kann, ist das eine Charakterschwäche. Und ich spreche nun von den eigenen Kindern. Wenn man also ein Kind haben will, sollte man sich auch mal durch den Kopf gehen lassen, was ist wenn es behindert ist. Kann ja echt passieren.

    Aber Leute die ihr eigenes Kind im Stich lassen ( egal ob behindert oder nicht) sind in meinen Augen sowiso absolute Verlierer.

    Auch wenn es schwer ist mit Behinderungen umzugehen…aber heute wird einem ja wirklich geholfen – da gibt es genügend Unterstützung.

  • CatDeeley

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Genau er pustet den rauch sicher immer ins gesicht von dem kleinen..%)
    man kann sich auch unnoetig aufregen..
    ja ich rauche und ja ich passe auf kinder auf und selten rauch ich mal eine in deren gegenwart..meine hostmama ist aerztin und die erlaubt es mir..in der luft is so viel dreck etc. und so lange man denen das nit ins gesicht pustet…wie viele rauchen auf der strasse..soll man die jetzt alle bitte, dass bitte daheim zu machen, weil ein kind vorbei kommen koennte?!

    ansonsten meinen respekt, dass er nit zu denen gehoert die abhauen..weiss nicht ob ich mit sowas umgehen koennte..

  • crystal

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    natürlich würde ihm was anderes übrig bleiben Kerstine! Er könnte sich ja auch einfach nicht dafür interessieren.

    Finde es gut das er sich um seinen Sohn kümmert.

  • Buttons

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich hoffe das das Kind ein schönes Leben hat, wo seine Behinderung ihn nicht zu sehr stört und er gut damit leben kann. Für die Eltern ist das bestimmt schlimm und ich hoffe, dass sie gut damit zurecht kommen!

  • schnoede

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Das finde ich schade. Schön, dass er sich so gut (s. Fluppe) um das Kind kümmert. Aber es gibt genug „Unprominente“ mit behinderten Kindern, für die interessiert sich auch keine Sau…

  • Anonymous

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Toll fürs Kind den Kippen-Gestank ins Gesicht geblasen zu kriegen, aber stimmt: Wäre es Britney gewesen, würde das Foto wieder jedes Titelblatt zieren.

    Schön, dass er stolz auf sein Kind ist – aber in Anweseneit kleiner Kinder zu rauchen ist einfach nur traurig.

  • Hallosagen

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Schön, dass ein (lediger) Vater sich so um sein (behindertes) Kind kümmert, noch dazu, wo er die Blicke der Öffentlichkeit auf sich zieht. Man sieht daran, dass auch die Promis ganz normale liebende Eltern sein können… Betonung liegt auf „können“. Und dass Collin zur Behinderung seines Sohnes steht, ist auch okay – manch anderer im Rampenlicht würde ein solches „Missgeschick“ möglicherweise leugnen, da es nicht in den blütenreinen Lebenslauf passt. 🙁

  • Bettina

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    Ich finds vorallem gut, das er sein Kind so liebt wie es ist … ich kenn auch andere Väter, die sehr schnell die Kurve kratzen, wenns schwierig wird.. abgesehen von denen, die sowieso kein Interesse am eigenen Nachwuchs haben.. hoffentlich bleibts so.

  • jippi

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    und in der karre sitzt ein kind. zwar mit weggepixeltem gesicht, aber ein erwachsener passt da wohl nicht rein, denke ich!?!

  • bubba

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    er hat nicht ein kind in den händen, sondern eine kinderkarre. kann man auf meinem monitor deutlich erkennen!

  • Adele Sandrock AdD

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    @ jippi

    Stimmt. Aber anscheindend machts bei Britney mehr Spass, sie auf den Scheiterhaufen zu stellen.
    Und da die Öffentlichkeit Blut sehen will,(weil sie auf der Abschussliste steht) werden solche Sachen eben an die große Glocke gehängt….
    Außerdem sieht Collin Farrel ja auch noch ganz gut aus, ist nicht fett!
    Und auch wenn – he er ist ein Mann, und die dürfen fast ales…. 😉

  • jippi

    Geschrieben am 17. Oktober 2007

    Antworten

    kind in den händen und fluppe im mund. super!!!! bei britney hätten da schon wieder alle nach dem jugendamt geschriehen.

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!