Stars_VIPs_partner
Demi Moore soll sich bei ihrem Aufenthalt in Mexiko gehörig daneben benommen haben.

Demi Moore auf „gestörter“ Männerjagd in Mexiko

Wusstest Du schon...

Jean Reno – erste Babyfotos

Demis Töchtern Rumer (24), Scout (21) und Tallulah (18) dürfte diese Meldung immens peinlich sein. Sie hatten ihre Mutter eigentlich darum gebeten, sich in der Öffentlichkeit nicht mehr so sehr „daneben zu benehmen“. Nun melden sich Gäste des Amansala’s Bikini Bootcamps in Mexiko. Sie alle hatten sich offiziell über das „ungebührliche Verhalten“ der Schauspielerin beschwert.

Denn Demi hatte am sportlichen Tagesprogramm des Camps offenbar kein sonderlich großes Interesse. Stattdessen soll sie sich lieber auf Männerjagd begeben haben. Ein Gast berichtet: „Sie verhielt sich unverschämt. Demi flirtete mit jedem jungen Mann in der Nähe. Unter ihnen war sogar ein gerade einmal 17-jähriger Hotelangestellter.“ Der war von den Avancen der Schauspielerin irritiert. Einem US-Magazin verriet er: „Sie hat sich ganz plump an mich rangeschmissen. Das war extrem peinlich. Sie ist doch alt genug, um meine Großmutter zu sein.“

Bei anderen Männern sollen Demis Flirt-Versuche auf wesentlich fruchtbareren Boden gefallen sein. Ein weiterer Gast beschwerte sich über die „Lärmbelästigung“: „Aus Demis Zimmer drangen jede Nacht sehr eindeutige Geräusche. Sie hatte sehr, sehr lauten Sex.“

Dabei wirkt es leider nur im ersten Moment so, als genieße die 50-Jährige gerade die „Zeit ihres Lebens“. Denn Demis Stimmung schwankt immer wieder. Eine Hotelangestellte bemerkte: „Ich will nicht sagen, dass sie irgendwie gestört ist. Doch sie hat von den anderen Gästen verlangt, dass man sie mit dem Namen „Topper“ anspricht (Anmerkung der Redaktion: Das soll wohl eine Art Hommage an den Film „Topper – Das blonde Gespenst“ sein. Cary Grant spielt 1937 darin einen Mann, der sein Leben in vollen Zügen genießt).

Und weiter: „Ihre Launen schwankten regelmäßig. Wenn sie guter Dinge war, wirkte sie wie ein Teenager auf Drogen. In der nächsten Sekunde jedoch konnte es vorkommen, dass Fremde sie nicht einmal mehr ansprechen durften. Das kam uns allen schon ziemlich bipolar vor.“

Demi Moore soll sich bei ihrem Aufenthalt in Mexiko gehörig daneben benommen haben.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Jessica Szohr: Vorwürfe gegen Ed Westwick „schockierend“

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Kommentare

  • Bukowski

    Geschrieben am 22. Januar 2013

    Antworten

    @Janis
    Genial, das war ein herzhaftes Lachen zum Start in den Tag. Danke dafür.

    Meine Herren pikieren sich da einige Bessermenschen. Wenn die Kerle sich völlig unverfroren an die Mädels heran werfen im Urlaub, ist das doch auch in Ordnung und Gang und Gebe.

    Das ist eben Gleichberechtigung und wenn ein Mann nicht in der Lage ist einen zu aufdringlichen Flirt Versuch charmant-elegant abzuwehren, dann soll er eben zu Mami zurück und den Rock kriechen und da mit seinem Teddy kuscheln. Au weiha.

  • Nikita

    Geschrieben am 21. Januar 2013

    Antworten

    jaja, habt ihr schon wieder beim National Enquire abgeschrieben? Mensch es reicht langsam mit der Schlechtmachung von Demi Moore. Nur weil Sie tanzt, ist es „peinlich“. Mein Gott die Leute wollen auch unbedingt wieder einmal Frauen schlecht machen. Aber Ashton der Sie betrogen hat bekommt sein Fett nicht weg in den Medien. Frauenfeindlich nenne ich das. Diese Geschichte ist wie jede aus dem NE höchstwahrscheinlich frei erfunden.

    Das ist einfach nur noch gemein was die Medien mit Demi machen. Sie ist alt und verzweifelt blablabla. Aber die Jungs sind die Helden, schon klar.

  • Mirco

    Geschrieben am 15. Januar 2013

    Antworten

    Lasst sie doch! Wenn ein alter Sack andauernd junge Mädchen abschleppt dann ist es doch auch ok. Aber dafür braucht er Geld! Demi braucht bloß ihren Körper, nach dem sich die allermeisten jungen Frauen sehnen! 😉

  • Hengstwurst

    Geschrieben am 15. Januar 2013

    Antworten

    Geil ich wäre mit der sofort ins Bett gegangen und hätte der gezeigt was ich für ein Männlein bin 😛 tja demi schade…hast was pralles verpasst in die Buxe bei mir 😀

  • Anonymous

    Geschrieben am 15. Januar 2013

    Antworten

    Der Frau sollte man das ganze Geld wegnehmen und den Leuten geben die wirklich sehr krank sind!!
    Traurig wenn ihr leben davon bestimmt ist immer nach einen Mann zu suchen der ihr das Gefühl vermittelt das sie noch Jung ist!!!
    Ich habe nicht mal annähernd so viel Geld wie diesen ganzen überbewertenden Stars, aber ich glaub das ich besser lebe wie sie!! Ich weiss das man Freunde nicht kaufen kann, ich weiss das man nicht jeden Vertrauen kann, und ich weiss das wenn ich ein Fehler mache mich nicht gleich in Alkohol und Drogen Affären Stürze !!!

    Von dem her sind wir normalos die besseren Menschen

  • Janis

    Geschrieben am 15. Januar 2013

    Antworten

    Oh, die Anforderungen an Hotelpersonal werden ja immer größer! Braucht man jetzt eine fundierte psychologische Ausbildung, um bipolare Störungen diagnostizieren zu können oder reicht da schon der Grundkurs?

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!