Stars_VIPs_partner
Schauspielerin Demi Moore soll sich am Wochenende in die Cirque Lodge Entzugsklinik begeben haben.

Demi Moore geht freiwillig in den Entzug

Wusstest Du schon...

viply-logo-placeholder

Pharrell Williams – darum ist er gern der Hahn im Korb

Die Schauspielerin ist offenbar in einem noch fragileren Zustand, als bisher befürchtet. Freunde, Familie und sogar ihre Verflossenen (Viply berichtete) stehen ihr in ihrer Lebenskrise bei. Gerüchten zufolge hat sich die 49-Jährige jetzt nach langer Überlegung dazu entschieden, freiwillig in eine Entzugsklinik im Bundesstaat Utah einzuchecken. Eine Therapie hatte sie bislang abgelehnt (Viply berichtete).

„Wir haben das ganze Wochenende hindurch gemeinsam gebetet“, soll Demis Ex Ashton Kutcher am Wochenende zu einem Fotografen gesagt haben. Gebete allein, so hat die Schauspielerin offenbar erkannt, sind wohl nicht genug. Denn der Hang zur Sucht liegt bei Demi leider in den Genen.

Die Mutter der Schauspielerin war schwer alkoholabhängig. Schnell nach ihrem Zusammenbruch Ende Januar (Viply berichtete) kamen Gerüchte auf, Demis Einlieferung in ein Krankenhaus in Los Angeles wäre im Zusammenhang mit Drogenmissbrauch zu sehen. Und tatsächlich hatte die heute 49-Jährige in den 80er Jahren bereits Probleme mit Alkohol und Kokain. Als sie 1987 Schauspieler Bruce Willis heiratete, verlief ihr Leben wieder in geregelten Bahnen.

Und genau das, so will es ein Freund der Schauspielerin ganz genau wissen, soll das Problem sein: „Demi kann nur funktionieren, wenn sie einen Mann an ihrer Seite hat. Ohne festen Bezugspunkt gerät sie unverzüglich außer Kontrolle“. Diesen Teufelskreis gilt es jetzt zu durchbrechen. In der Cirque Lodge, einer Nobel-Entzugsklinik (1000 US-Dollar pro Nacht) in Utah, lässt sie sich angeblich seit dem Wochenende therapieren. Die Lodge ist auf Alkoholkranke spezialisiert. Hier ließen sich bereits Kollegen wie Mary-Kate Olsen, Lindsay Lohan und Eva Mendes helfen.

Die Luxus-Klinik im US-Bundesstaat Utah hat sich auf Alkoholentzug spezialisiert.

Neben Freunden und Familie bekommt Demi jetzt auch Schützenhilfe von recht unerwarteter Seite. Miley Cyrus, die vor einiger Zeit mit Demi zusammen vor der Kamera stand, schrieb auf ihrer Facebook-Seite:

„Ihr solltet Demi einfach in Ruhe lassen. Sie hat im letzten Jahr so viel durchmachen müssen. Die Medien lassen Prominente gerne als schwach, dumm oder unausgeglichen dastehen. Nur, weil sie aus Hollywood ist, bedeutet das nicht auch gleich, dass sie ein Drogenproblem hat. NICHT JEDER IST AUF DROGEN!!!“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

teaser661159_1000-c260341e458074cffeb5e44451fe97eac06531f0

Lady Gaga spricht über ihre psychischen Probleme

teaser661156_1000-7e244cfadf6d733f6b8abdac9b73bfd7c83a13ad

„Planet der Affen“-Star Tim Roth: Als Kind vom Großvater missbraucht

teaser661154_1000-5f4497f2ec7754be41268bff5aa9aea8968b1198

Brad Pitt: Ein Psychologe entscheidet über Kontakt mit den Kindern

Kommentare

  • lulu

    Geschrieben am 7. Februar 2012

    Antworten

    Sie ist´und bleibt jedenfalls wunderschön!!!!!!!!!!!! Und sie findet sich garantiert einen der mit Ashton locker mithalten kann! Ich hoffe für sie dass sie bald wieder glücklich ist!!

  • Lorenzo

    Geschrieben am 6. Februar 2012

    Antworten

    tolles beispiel für ihre töchter 🙄

    verlassen werden ist schwer, aber mal ganz ehrlich. 1. wurden schon viele verlassen, 2.wnn man einen wesentlich jüngeren hat, ist das wohl absehbar. Egal wie jung und hübsch sie wirkt. Sie ist es aber nicht!

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!