Stars_VIPs_partner

Johnny Depp spricht über „dunkelste Phase“ seines Lebens

Wusstest Du schon...

John Goodman: „Mir ist es peinlich, berühmt zu sein“

Eine schwierige Kindheit, Drogenerfahrungen, Scheidungen, Skandale – Johnny Depp (52, „Fluch der Karibik“) kennt wahrlich nicht nur die Sonnenseite des Lebens. Die schwersten Stunden seines Lebens bescherte ihm aber keine dieser Erfahrungen, wie Depp nun laut „Daily Mail“ dem BBC-Talkmaster Graham Norton verraten hat. Denn als wesentlich schlimmer empfand der Star nach eigenen Angaben eine schwere Erkrankung seiner Tochter Lily Rose (16) im Jahr 2007.

Damals lag Depps Kleine neun Tage lang wegen Nierenversagens im Londoner Krankenhaus Great Ormond Street: „Es war die dunkelste Phase meine Lebens“, sagte der Mime. Bis heute besuche er regelmäßig das Londoner Hospital und versuche, Kinder und Eltern in seiner Kultrolle als Captain Jack Sparrow aufzumuntern. „Die Kids sind ohnehin so tapfer, aber ihren Eltern ein Lächeln oder Kichern zu entlocken, das bedeutet mir alles auf der Welt.“

Für Lily-Rose Depp ging die dramatische Episode damals gut aus. Mittlerweile wagt die 16-Jährige ihre ersten Schritte als Foto-Model. Papa Johnny ist mehr als stolz, wie er unlängst der „Daily Mail“ verraten hat: „Sie ist ein kluges Kind und einer der smartesten Menschen, die ich je getroffen habe. Sie hat mich in diesem Bereich bei weitem übertroffen – und meine Freunde auch!“ Trotzdem werde er wohl nie aufhören, sich um Lily-Rose zu sorgen: „Egal, wie erwachsen sie wird, ich werde mir immer Sorgen machen. Das ist ein Vater-Tochter-Ding.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kelly Clarkson: Als sie dünner war dachte sie an Selbstmord

Kevin Kline: Die Antithese einer Skandalnudel wird 70

Neue Missbrauchs-Vorwürfe gegen Roman Polanski

Kommentare

  • Angelo Kappeller

    Geschrieben am 28. November 2015

    Antworten

    Ich finde es wunderbar, dass er denkt wie andere auch, denn es ist das Normalste der Welt, sich um seine Familie Sorgen zu machen.

  • angelo

    Geschrieben am 28. November 2015

    Antworten

    Ich finde es wunderbar, dass Johnny sich genauso sorgt um seine Familie wie andere auch. Das ist das Normalste der Welt.

  • angelo

    Geschrieben am 28. November 2015

    Antworten

    Ich finde das wunderbar, dass Johnny so denkt wie jeder andere auch, denn es ist das Normalste der Welt, sich um Angehörige zu sorgen.

  • lol

    Geschrieben am 28. November 2015

    Antworten

    die dunkelste phase seines lebens ist gerade eben: seine peinliche säufer-drogen midlife-crisis in der er diese komische blutsaugende talentfreie tussi geheiratet hat…

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!