Stars_VIPs_partner

Steckbrief: Kate Winslet

Kate Winslet
  • Name: Kate Winslet
  • Geboren: 05. Oktober 1975 / Reading, Großbritannien
Kate Elizabeth Winslet wurde am 5. Oktober 1975 in Reading (Großbritannien) als mittlere von drei Schwestern in eine Familie mit Schauspieltradition geboren. Sie ist vorwiegend als Schauspielerin, aber auch als Sängerin bekannt. Sie wirkte in verschiedenen Hollywood-Produktionen mit und wurde bereits mit mehreren namhaften Preisen für ihre Leistungen geehrt. Kate Winslet ist die Tochter von Roger John Winslet und Sally Ann Bridges, welche beide ebenfalls Schauspieler waren. Die Großeltern mütterlicherseits übernahmen außerdem die Leitung des Theaters in Reading; dadurch kam Kate früh mit der Schauspielerei in Kontakt. 1986 begann sie mit ihrer Schauspielausbildung an der Redroofs Theater-Schule und erhielt bald eine Rolle als Werbestar für Cornflakes. Es folgten kleinere Darbietungen in nationalen Filmen und eine Nebenrolle in "Sinn und Sinnlichkeit" im Jahr 1995, für die sie ihre erste Oscar-Nominierung erhielt. Internationalen Ruhm brachte ihr James Camerons Verfilmung von "Titanic" im Jahr 1997 ein. Die damals 22-jährige Kate Winslet war noch relativ unbekannt in Hollywood, da sie zuvor zumeist in britischen Produktionen (wie beispielsweise "Herzen in Aufruhr") mitgewirkt hatte. Gemeinsam mit Leonardo DiCaprio wurde Winslet durch Camerons Film weltbekannt. Der Film wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet und Winslet erhielt für ihre Darstellung der jungen Rose DeWitt Bukater eine Oscar-Nominierung, gewann den Preis jedoch - wie auch 1995 für "Sinn und Sinnlichkeit" - nicht. Erst 2009 erhielt sie, nach drei weiteren erfolglosen Nominierungen, den begehrten Oscar für ihre Hauptrolle in "Der Vorleser". Sie verkörperte in dem Filmdrama eine ehemalige KZ-Aufseherin, die Analphabetin war. Auch im Musikbereich machte Kate Winslet bald von sich Hören: Sie sang den Song "What if" im Jahr 2001, ein Weihnachtslied, das für den Film "A christmas carol: The Movie" aufgenommen wurde. Für ihre Lesung des Albums "Listen to the Storyteller: A Trio of Musical Tales from Around the World", das für Kinder gedacht ist, bekam sie außerdem gemeinsam mit Wynton Marsalis den Grammy Award im Jahr 2000. Winslet war insgesamt dreimal verheiratet: Von 1998 bis 2001 mit Jim Threapleton, einem Regie-Assistenten, von 2003 bis 2010 mit dem Regisseur Sam Mendes und seit 2012 mit Edward Lyulph Abel Smith. Mit jedem der drei Ehemänner hat sie jeweils ein Kind.