Stars_VIPs_partner
teaser637416_1000-a353abe8f4b292933a52e0438825a0246c618cf6

Leonardo DiCaprio hat seine Oscar-Nominierung

Wusstest Du schon...

Im Whitney Houston-Look macht Janet von sich Reden. Zumindest der Lockenschopf regt zum Vergleich an.

Janet Jackson als Lookalike von Whitney Houston

Geht es nach der Oscar-Jury, dann sind im Jahr 2015 im Wesentlichen zwei Filme herausgekommen – jedenfalls scheint es so. Denn zwei Streifen sind am Donnerstag im Samuel Goldwyn Theater zu Beverly Hills in nahezu allen relevanten Kategorien offiziell nominiert worden: „The Revenant“ hat in zwölf Sparten die Chance auf einen Academy-Award, „Mad Max: Fury Road“ in zehn. Dahinter bringt es „Der Marsianer“ mit Matt Damon (45) immerhin noch auf sieben Nominierungen.

Egal, ob in der Königsdisziplin Bester Film, oder in Sachen Bester Schnitt, Beste Effekte, Bester Sound, Beste Regie – stets verlasen John Krasinski, Guillermo del Toro, Ang Lee und Boone Isaacs bei der Pressekonferenz die Titel „Mad Max“ und „The Revenant“. Ersteren übrigens jedes Mal unter zuverlässig aufbrandendem Applaus aus dem Publikum. Abzuwarten bleibt freilich, wie viele Trophäen bei den Filmen tatsächlich hängenbleiben – und ob sie auch bei den großen persönlichen Auszeichnungen abräumen werden.

Den möglichen Oscar-Abräumer „Mad Max: Fury Road“ können Sie schon jetzt auf Blu-ray bestellen – am besten gleich hier zuschlagen

Sly bekommt nochmal eine Nominierung

Denn just dort zeigt sich das Bild etwas durchmischter. Zwar hat Leo DiCaprio (41) mit „The Revenant“ seine ersehnte nächste Chance auf einen Oscar erhalten – bei den bisherigen fünf Nominierungen war er leer ausgegangen. Aber in Bryan Cranston (59, „Trumbo“), Matt Damon (45, „Der Marsianer“) und vor allem Eddie Redmayne (34, „The Danish Girl“) hat er auch schlagkräftige Konkurrenz. Bei den Besten Hauptdarstellerinnen fallen die allgegenwärtigen Männerfilme ohnehin aus der Wertung. Nominiert sind unter anderem Cate Blanchett (46) für „Carol“ und Jennifer Lawrence (25) für „Joy“.

Mit Jubel entgegengenommen wurden auch die Nominierungen für den Besten Nebendarsteller: Denn unter den fünf Kandidaten befindet sich auch nochmal Sylvester Stallone (69) für seinen Auftritt als Rocky in „Creed“ – für Sly wäre es der erste Academy Award. Als Konkurrenten hat er unter anderem Christian Bale (41, „The Big Short“). Und Tom Hardy (38). Der hatte es zwar nicht mit „Mad Max“ in die Kategorie Bester Hauptdarsteller geschafft. Aber dafür eben unter die Besten Nebendarsteller. Mit, natürlich: „The Revenant“.

Die großen und lange erwarteten Riesenproduktionen gingen übrigens meist relativ leer aus. „Star Wars: Das Erwachen der Macht“ wurde zwar fünfmal nominiert – aber nur in eher technischen Kategorien wie Bester Schnitt und Beste visuelle Effekte. „Spectre“ und „Fifty Shades of Grey“ tauchen in der Liste überhaupt nur einmal auf. Und das jeweils für den Besten Filmsong. Die wichtigsten Nominierungen und Fakten im Überblick:

Bester Hauptdarsteller/Beste Hauptdarstellerin:

Bryan Cranston („Trumbo“), Eddie Redmayne („The Danish Girl“), Leonardo DiCaprio („The Revenant“), Matt Damon („Der Marsianer“), Michael Fassbender („Jobs“) // Brie Larson („Room“), Cate Blanchett („Carol“), Charlotte Rampling („45 Years“), Jennifer Lawrence („Joy“), Saoirse Ronan („Brooklyn“)

Bester Nebendarsteller/Beste Nebendarstellerin:

Christian Bale („The Big Short“), Mark Ruffalo („Spotlight“), Mark Rylance („Bridge of Spies“), Sylvester Stallone („Creed“), Tom Hardy („The Revenant“) // Alicia Vikander („The Danish Girl“), Jennifer Jason Leigh („The Hateful Eight“), Kate Winslet („Jobs“), Rachel McAdams („Spotlight“), Rooney Mara („Carol“)

Bester Film:

„Bridge of Spies“, „Brooklyn“, „Mad Max: Fury Road“, „Room“, „Spotlight“, „The Big Short“, „Der Marsianer“, „The Revenant“

Beste Regie:

George Miller („Mad Max: Fury Road“), Lenny Abrahamson („Room“), Tom McCarthy („Spotlight“), Adam McKay („The Big Short“), Alejandro Inarritu („The Revenant“)

Teile diesen Artikel
 
Leonardo DiCaprio, einer der besten seiner Zunft, wurde geboren, um zu schauspielern: Am 11. November 1974 kam Leonardo Wilhelm DiCaprio in Los Angeles in Kalifornien zur Welt. Der US-Amerikanische Produzent und Schauspieler ist innerhalb der letzten Jahrzehnte einer der bekanntesten Prominenten aus seiner Branche. Gute Deutschkenntnisse dank seiner Mutter und Oma: Die Mutter von Leonardo DiCaprio wurde in Oer-Erkenschwick in…

Zum Leonardo DiCaprio Archiv

Mehr zu Leonardo DiCaprio

teaser650906_1000-6fa9c304abe1810317932793e287fd317a18c475

Leonardo DiCaprio: Heiße Küsse am Strand!

teaser650359_1000-7962e9f657dd1d0ae8458c3f59f109fab1c97569

Leonardo DiCaprio: Schmust er mit diesem sexy Dänen-Model?

teaser647712_1000-23713263859a2e2d8ca5b4eb3da8459cef990bd9

Ist das Leonardo DiCaprios neue Freundin?

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!