Stars_VIPs_partner
© DFree / Shutterstock.com

Luc Besson: Star-Regisseur bringt sich für „Star Wars“ ins Spiel

Wusstest Du schon...

Katie Holmes – war sie schwanger vom Ex?

Nächste Woche läuft im Kino der Luc-Besson-Film „Valerian – Die Stadt der tausend Planeten“ an. Eine Adaption der französischen Science-Fiction-Serie „Valerian und Veronique“ aus dem Jahr 1967. Der französische Star-Regisseur hat mit Filmen wie „Das fünfte Element“ (1997) oder „Lucy“ (2014) schon bewiesen, dass er Zukunftsvisionen bombastisch auf die Leinwand bringen kann. Überhaupt scheint dem 58-Jährigen Sci-Fi zu liegen. Denn wie er jetzt in einem Interview mit der „Welt am Sonntag“ verraten hat, würde er gerne mal einen „Star Wars“-Film drehen. Allerdings knüpft er das an eine Voraussetzung.

„Wenn George Lucas mich fragt, werde ich mir das überlegen. Mit Sicherheit“, so Besson. Die Rechte an der berühmten Sternenkriegs-Saga liegen aber mittlerweile bei Disney. 2012 hatte „Star Wars“-Schöpfer Lucas diese für vier Milliarden an den „Micky Maus“-Konzern verkauft. Besson legt aber trotzdem Wert darauf, dass es schon Lucas sein müsste, der ihn fragt. Immerhin sei er der „Vater von ‚Star Wars'“.

Übrigens sagt Besson, dass die Comic-Vorlage für seinen Film „Valerian – Stadt der tausend Planeten“ auch den ersten „Star Wars“-Film inspirierte. „Dieser Einfluss war für jeden, der die ‚Valerian‘-Comics kannte, offensichtlich“, erklärt Besson. Offiziell bestätigt wurde das von den Machern der Weltraum-Saga allerdings nie. Dafür sei es allerdings noch nicht zu spät, so der Franzose. „Es wäre immer noch eine nette Geste.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Alicia Vikander als Lara Croft: Hohn und Spott für erstes Filmposter

Ryan Phillippe ein Schläger? Seine Ex erhebt schwere Anschuldigungen

Erstes Lebenszeichen von Herzogin Kate

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!