Stars_VIPs_partner

Nicolas Cage kauft verfluchtes Horrorhaus

Wusstest Du schon...

Britney Spears – Umzug in Kevins Nachbarschaft?

(hgm) Jedes Kind in New Orleans weiß: Haus Nummer 1140 in der Royal Street ist verflucht – und da kriegen einen keine zehn Pferde rein. Nicolas Cage (43) muss entweder einen Makler haben, der seine Hausaufgaben nicht macht, oder er ist irgendwie von Sinnen. 3,5 Millionen Dollar gab er jetzt für das kreolische Anwesen aus, in dem im 19. Jahrhundert die sadistische Madame Lalaurie ihr Unwesen trieb. Gemeinsam mit ihrem Mann, einem Arzt, hielt sie sich Sklaven, die sie aufs Grausamste verstümmelte. Was niemand wusste, denn Mme Lalaurie war eine Art It-Girl ihrer Zeit und feierte rauschende Feste. Erst bei einem Brand am 10. April 1834 kam das Abscheuliche zu Tage: Auf dem Dachboden fanden die Feuerwehrmänner mehr als ein Dutzend Sklaven, teilweise auf Foltertische gespannt, tot. Es gab Menschen, denen Arme und Beine gebrochen und auf seltsam entstellte Weise gerichtet worden waren. Ein Nachbar hatte zuvor mit ansehen müssen, wie eine Magd von Lalaurie aufs Dach gejagt wurde und in ihrer großen Verzweiflung lieber in den Tod stürzte als sich ihrer Herrin auszuliefern. Ein paar Tage später war im Garten ein frisches Grab ausgehoben worden… Nette Hütte also. Angeblich kann man selbst heute noch die Stimmen der Opfer hören. Na dann gute Unterhaltung Mr. Cage. Hier die Bilder vom Haus, aktuelle Fotos von Nicolas und ein Bild von Madame Lalaurie:

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rihanna und Co.: Darum setzen sich Stars für eine Straftäterin ein

Auf diese fünf Promi-Babys freuen wir uns 2018 am meisten

Was wissen Sie über Paddington?

Kommentare

  • Augustus

    Geschrieben am 20. April 2013

    Antworten

    Hiya very cool web site!! Man .. Beautiful .. Superb ..
    I will bookmark your website and take the feeds additionally?
    I am satisfied to search out so many useful info here within the put up,
    we need develop more strategies in this regard, thank you
    for sharing. . . . . .

    Take a look at my web site organic mosquito repellent

  • Sissi

    Geschrieben am 12. Juli 2011

    Antworten

    Mr,Cage.
    erschreckt sich nur noch, wenn sein Sohn um die Ecke kommt !

  • Sue7HL

    Geschrieben am 15. Januar 2010

    Antworten

    Lieber wäre es mir,er hätte es nicht be-
    sessen,aber vielleicht wollte er etwas
    herausbekommen,die Energien darin spüren.
    Abgrundtief höllisch heiss,“cage-mässig“
    gepeinigt.Panisch brüllend spürst Du wie
    all Deine Organe…Herzkrampf,nein danke!
    Ess schnell Blutwurst zur Energieerhöhung!

  • spike

    Geschrieben am 22. November 2009

    Antworten

    ich war selber in diesen haus nin rübergeflogen weil ich mich für sowas interresiere und war in diesen haus drin es ist alles war über den haus es lagen noch alte knochen da stimmen von den toten hörte man auch ich habe verstanden : geh hier raus .
    es ist kein scherz es hat sich alles von allein bewegt.

  • sami

    Geschrieben am 16. Februar 2008

    Antworten

    Na ja das Haus ist schön und ich glaub auch nicht an Geister oder so und ich würde es bestimmt auch kaufen, aber es würde mich keiner auf den Dachboden bekommen.

  • Angie

    Geschrieben am 19. November 2007

    Antworten

    Wenn das Geld stimmt würd ich die Hütte auch kaufen. Sieht garnichtmal so schlecht aus. An Geister oder sowas glaub ich eh nicht.

  • vanessa

    Geschrieben am 1. November 2007

    Antworten

    das es so etwas wirklich gibt kann man kaum glauben aber es gibt Beweise dafür.Eins steht fest diese Frau war nicht normal.Trotzdem würde ich es gerne mal sehen vielleicht sogar hineingehen.

  • vanessa

    Geschrieben am 1. November 2007

    Antworten

    das es so etwas wirklich gibt kann man kaum glauben aber es gibt Beweise dafür.Eins steht fest diese Frau war nicht normal.

  • Broche

    Geschrieben am 20. Juni 2007

    Antworten

    ya que tenemos comentarios en diferentes idiomas, redacto el mío en español. yo soy luego un fan del señor Cage, pero últimamente suceden cosas bastante raras con él…
    für die, die spanisch nicht meiden :-p

  • MIMI

    Geschrieben am 12. Juni 2007

    Antworten

    OH GOTT! Schrecklich! Ich würde da durchdrehen! Ich könnte NIE an einem Ort leben, in dem die tiefsten Abgründe des Menschen ausgelebt wurden….

  • fix

    Geschrieben am 4. Mai 2007

    Antworten

    They found more than a dozen slaves here, chained to the wall in a horrible state. They were both male and female…. some were strapped to makeshift operating tables… some were confined in cages made for dogs…. human body parts were scattered around and heads and human organs were placed haphazardly in buckets…. grisly souvenirs were stacked on shelves and next to them a collection of whips and paddles.
    It was more horrible that anything created in man’s imagination.

    all of the victims were naked and the ones not on tables were chained to the wall. Some of the women had their stomachs sliced open and their insides wrapped about their waists. One woman had her mouth stuffed with animal excrement and then her lips were sewn shut.
    The men were in even more horrible states. Fingernails had been ripped off, eyes poked out, and private parts sliced away. One man hung in shackles with a stick protruding from a hole that had been drilled in the top of his head. It had been used to “stir” his brains.

    für die, die englisch nicht meiden.

  • domino

    Geschrieben am 2. Mai 2007

    Antworten

    Der neue Film von Nicolas Cage wird heissen: Nicolas, never home alone!

  • fzausel

    Geschrieben am 30. April 2007

    Antworten

    ich glaube eigentlich nicht an spuk und so. Aber ich glaube an meine Fantasie, ich würde nur ein Nervenbündel werden bei den Szenarien die ich mir ausmalen würde. Der Horrorfilm in meinem Kopf so zu sagen. Ich denke er plant eventuell einen neuen Film. CageinHorrorCage! HAHAHA!
    gruß fzausel

  • Tessa

    Geschrieben am 29. April 2007

    Antworten

    @Wedi
    Die Beschäftigung von Sklaven war für die weiße Bevölkerung zu der Zeit wirkklich eine Selbstverständlichkeit, die Züchtigung mit der Peitsche wohl inbegriffen, aber an den Untergebenen Versuche in bester Manier eines Dr. Mengele durchzuführen, gehörte mit Sicherheit nicht zur Tagesordnung!

  • Nicole aus Bo

    Geschrieben am 29. April 2007

    Antworten

    Grusel, Grusel………
    Huibuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh
    Huibuhhhhhhhhhhhhhhhh

  • Wedi

    Geschrieben am 29. April 2007

    Antworten

    Zu dieser Zeit damals hielten alle reicheren Leute Sklaven. Das war ja noch legal. Es gibt in New Orleans bestimmt 100 andere Häuser wo Menschen gequält wurden….

  • Pink Muffin

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    das haus sieht eigentlich nicht so schlecht aus, aber die geschichte is natürlich abschreckend…aber mal ehrlich leute, glaubt ihr wirklich, dass da noch irgendwas passieren könnte, nur weil mal so was passiert ist? wenn niemand in ein haus ziehen würde, in der schon mal ne leiche lag, dann hätten wir viele leerstehende häuser ^^

  • minki

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    Ich denke nicht das er auch nur eine Nacht in diesem Haus verbringen wird. Er hat scheinbar im Moment Spass am Hauskauf, das sind bestimmt nur Käufe aus Steuerlichen Gründen (?). Nicolas war immer so „normal“ und seit einigen Jahren dreht auch er immer mehr ab. Schade, denn seine „Normalität“ hatte es mir mal angetan. Wiedem auch sei, er macht überwiegend gute Filme, und das ist es was ich an ihm schätze.
    Aber ich schätze seine kleine Frau so ein das sie dieses Haus nie betreten wird…:)

  • tinkerbell

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    @Stefanie, nö purer Zufall, schönes WE an alle! Total interessant, wie hier die Meinungen auseinandergehen. „Grusel Spusel“ muss ja zu Halloween ne totale Sensation sein, das Häusle *gggggg*, jetzt noch mehr mit Nic als Bewohner.

  • Tiffy

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    *GRUSEL* Ich habe so ein bisserl im Net nach Madame LaLaurie geforscht – Wie grauenhaft ist das denn????

    Also, selbst wenn es dort nicht spukt, würde ich trotz allem auf keinen Fall dort wohnen wollen, denn die Wände und Decken sind – nicht nur bildlich gesprochen – offenbar mit Blut (und allem, was der menschliche Körper sonst noch so hergibt) getränkt.

    Mir fehlen die Worte…

  • easy

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    Vielleicht will er ja diese Geschichte verfilmen und das möglichst realistisch 😉

  • Bufele

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    Na ja – wer´s mog! Vielleicht nimmt er das Haus ja für seinen „neuesten“ Film her? Z.B. Spooking Arizona oder Der Geist meines Feindes – LOL

    Interessant wäre es schon da mal eine Nacht zu verbringen – wer macht mit???

    Ich würde ein Hotel daraus machen – gruseln inklusive!

  • sunrise

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    wahrscheinlich braucht der mann einfach mal WIEDER ein bisschen Action…
    naja ich find das Haus sieht nicht schlecht aus…

  • JennyJohnnyCiao

    Geschrieben am 28. April 2007

    Antworten

    oh weia nicht das sie bei Paris irgendwann mal gefolterte mini-Hunde finden…- Nein das war jetzt böse…Gute Nacht

  • Pebby

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    das hört sich ja schrecklich an.
    Also ich kann mir gut vorstellen, dass es da tatsächlich spukt.
    Ob er da tatsächlich mit seiner Family drin wohnen wirdn? Für mich wär das nix…

  • Tessa

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Bäh! Was für eine abartige Geschichte, so ein perverses Despotenpaar; ich glaube zwar nicht an Geister oder tranzendente Kommunikation mit verstorbenen Personen, würde aber dennoch in einem Anwesen, dass diese Vorgeschichte aufweist, nicht leben können.
    Aber vielleicht fand Nicolas Cage „The St. Francisville Experiment“ so spannend?

  • gruenspan

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    adele sandrock kann ich zu 100% zustimmen, eine pferdenatur wird natürlich nix merken, aber ich mußte auch mal housesitting bei entfernten bekannten machen, kaum waren die aus dem haus bekam ich angst, fragt mich nicht warum. später erzählte mir dann ein nachbar in diesem haus hätte sich ein pärchen vor einigen jahren erhängt, ich brauchte dann nix mehr und habe die hütte erst wieder betreten, nachdem meine bekannten wieder da waren.

  • ana

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    @muck, supi noch ein Fan von Ghost Whisperer. Medium find ich auch toll.

  • Adele Sandrock

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Nie, nie, nie niemals würd ich so ein Haus betreten. Weder bei Tag noch bei Nacht (und dann schon gar nicht….)
    Kann sein, daß wenn man eine „Roßnatur“ ist, ,daß man dann nichts mitbekommt.
    Aber sensible Naturen spüren das sicher!
    Und wenn an einem Ort derartig grausame Sachen passiert sind, bleibt auf jeden Fall etwas zurück.
    Solch starke Emotionen hinterlassen ihre Spuren, die auch mit den Jahren nicht wirklich an Intensität verlieren.Und man muß vielleicht nicht unbedingt was sehen, aber eine „Anwesenheit“ von was auch immer nehmen viele Menschen war, verstehn sie vielleicht nur nicht als das, was es ist…..

    Ps. Muckie du süße, schönen Feierabend und ein tolles sonniges Wochenende1

  • Muck

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    och manno.. Ich kann es nicht 🙁
    Mist! Die Standard-Smilies funktionieren, aber ich werd es weiterprobieren 🙂

    Und zu Nicholas Cage, schlimm dass so etwas mal passiert ist in dem Haus. Ich würd mir das Haus auf jeden Fall anschauen und übernachten würd ich auch drin, wenn es trocken und warm wäre. Ich habe noch nie einen Spuk erlebt, von daher glaub ich da nicht so recht dran. Nicholas Cage wird es sicherlich als Kapitalanlage betrachten und wenn er für solche Häuser oder Dinge eine Vorliebe hat, ists doch auch ok..
    Ansonsten will ich gar nicht wissen, wo überall schon Menschen gestorben oder umgebracht worden sind.
    Ausserdem geht man ja im Normalfall auch auf einen Friedhof oder zu einer Gedenkstätte..

    Hmmm, böse Energien im Haus?! Es gibt soviel, was wir nicht wissen… Eigentlich bin ich nicht abergläubisch, zumindest glaube ich nicht an die schlechten Dinge. Folgendermaßen, die Zahl 13 ist keine Pechzahl, aber Kleeblätter und Glücksbringer bringen mir Glück 😀

    Zum Leidwesen meines Freundes schaue ich liebend gerne und so oft es geht die Serie Ghost Whisperer -notgedrungen schaut er meist mit 😉

  • lilly

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    das haus ist der hammer…. sein jacket dagegen nicht mein gott so ein hässliches teil..!!

  • hinten, bitte

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    wow… also ich wüsst nicht ob ichs mir traun würd in so nem haus zu wohnen…

  • Nicole aus Bo

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Sibel

    was, bitte schön, kann das haus dafür??
    Wenn er meint so ein haus kaufen zu müssen, bitte schön, soll er doch.
    Ob seine Gäste allerdings bei ihm übernachten wollen, wage ich zu bezweifen. 🙂

    Huibuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh…………
    huibuhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh…….
    Huibuhhhhhhhhhhhhhhhhhhh……

  • humble_w_23

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    nette hütte, dann zieh ich doch lieber ins fergie’s betonklotz!

  • Stephanie

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    @tinkerbell

    sag mal bist du DIE Tinkerbell aus dem RW Forum?

    und zum Thema:

    jedem das Seine…
    Mich würde niemand über Nacht in dieses Haus bekommen!
    Auch wenn ich nicht unbedingt abergläubisch bin, aber wohl wäre mir trotzdem nicht zumute.

  • binek1983

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    OMG, ich würde nie im Leben in so ein Haus ziehen. Nicolas, noch nie Amityville gesehen?;-)
    Das Haus sieht nicht mal gut aus, aber Nicolas ist in letzter Zeit bekannt für seine Fehlentscheidungen also lassen wir ihn doch machen;-)
    MfG

  • claudia

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    viel stoff für nen neuen film, was? nick is wirklich gut drauf, sich so ne hütte zu kaufen!

  • girly

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    das ist ja die ur ur ur ur ur ur großmutter von paris ,aber nur als brünette!

  • Jen

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    schreckliche vorgeschichte, das haus. würde bestimmt interessant sein, dort zu leben

  • Mine

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Ich glaube damals haben viele Menschen ihre Sklaven gefoltert oder verhungern lassen. Klar ist das schlimm und all das was man rausgefunden hat ist mehr als inhuman und schrecklich aber ich glaube wenn man das nicht wüsste dann würde das einem auch nicht auffallen. Es ist doch so, dass all das existiert woran man glaubt und wenn jemand dieses Haus betritt und weiß was damals dort los war oder glaubt immer noch Stimmen zu hören ..na dann Prost Mahlzeit! Da wird man ja wahnsinnig davon. Ich persönlich würde mir so ein Haus auch kaufen, aus historischen Gründen und weil es schön aussieht ABER ich denke nicht, dass ich darin wohnen würde und daher zweifle ich daran dass Cage darin residieren wird. Er wohnt ja auch nicht in seinem Schloss in Deutschland. LEUTE DAS IST HOLLYWOOD!

  • Jenny

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Ja Cage sagte ja mal selbst etwas von „dunklen Abgründen“ – dann könnte er diese in dem Haus ja perfekt Ausleben 😉 Das Geld dazu hat er ja zumindest 🙂

  • JennyJohnnyCiao

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    @tinkerbell besser hätte ichs nicht schreiben können bin ganz deiner meinung

  • tinkerbell

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Jo Nicolas hat schon lange einen Hang zum Morbiden (er selbst meinte irgendwann Mal, seine Seele sei voll dunkler Abgründe). Ich liebe ihn dafür Viel Vergnügen in dem Häusle.

  • ana

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Schließlich soll es ja auch in Schlössern spuken, hielt aber Nicolas auch nicht davon ab, sich eins in Old Germany zu kaufen.
    Aber die Vorgeschichte von dem Haus da oben, echt gruselig.

  • aj

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    spoooky … was´n drama … was´n käse … wenn ihm das haus nicht passt, kann er es ja wieder verkaufen. fertig. und wenn er es nicht los wird, ist das auch egal. er muss ja nicht drin wohnen. hätte er eh bestimmt nicht gemacht. diese häuser kauferei ist doch bloss eine geldanlage für die stars.

  • Oggy

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Na und…wenn er dieses haus haben möchte?
    selbst wenn etwas an diesen „spukgeschichten“dran sein sollte muss es ja nicht heissen dass diese „geister“ bösartig sind. Ich selbst habe jahrelang in einem haus gewohnt in dem unerklärliche dinge passiert sind.Es haben 6 parteien dort gewohnt und alle haben das gleiche erlebt(stimmen,babygeschrei obwohl kein kleinkind im haus lebte,sachen die verschwanden und dinge die von der wand fielen, nächtliches klingeln obwohl weit und breit niemand in der nähe war)es gab dort irgendeine energie…aber sie war nicht böse und nachdem wir uns einmal dran gewöhnt hatten konnten wir damit umgehen und es ist nie irgendetwas passiert was jemanden geschadet hätte.
    ich hätte auch kein problem damit in so ein haus zu ziehen,es sei denn dort wäre aufgrund des „spuks“ jemand zu schaden gekommen.und mal ehrlich…wer weiss schon was in wohnungen oder häusern in der vergangenheit alles passiert ist?ich bin eh der meinung dass es menschen gibt die „schwingungen“ wahrnehmen können und andere die es nicht können .somit liegt es nicht an den häusern (oder den „geistern“)sondern eher an den menschen die es bewohnen ob ein haus zum „spukhaus“ wird oder nicht.

  • Steffi

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Also so einen Blödsinn kann man doch nicht glauben. Auch wenn es wirklich schrecklich ist, was da passiert ist.
    Aber ich muss sagen, dass Haus sieht echt schön aus!

  • Mia

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Liebe SIEBEL!
    Wenn man alle Häuser abreissen würde, in denen schlimme Dinge passiert sind oder immer noch passieren, müsste man 20 % aller Häuser zum Abriss freigeben! Also immer mal schön realistisch bleiben! Ansonsten glaube ich auch das Gleiche wie Lulu. Ich würde nie in einem Haus mit dieser Vergangenheit leben wollen. Aber es ist ja auch immer noch ein Unterschied, ob ein Hollywoodstar ein Haus kauft um es zu „besitzen“ oder darin lebt.
    Schönen Tag an alle!

  • Lulu

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    Ich glaube daran dass Häuser Energie speichern können, positive wie negative. Ich würde nie in so ein Haus ziehen, das spürt man doch wenn man sensibel ist. Freue mich heute abend auf Ghostwhisperer und Medium 😉
    Es gibt viel mehr als wir sehen und wahrnehmen mögen…

  • SIBEL

    Geschrieben am 27. April 2007

    Antworten

    ich finde nur schlimm dass das haus noch da steht obwohl da solche grausamen sachen pasiert sind !

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!