Stars_VIPs_partner

Portia de Rossi: „Ally McBeal war eine Qual“

Wusstest Du schon...

Amy Adams meistert lässig Kind und Karriere

(hgm) Begegnet man Portia de Rossi, dann steht man einer ausgeglichenen Frau gegenüber. Ihr Privatleben läuft mit Gattin Ellen DeGeneres rund. Gut gelaunt zeigte sich die Schauspielerin gerade erst mit ihrem Hund bei einem Spaziergang in einem Park in den Hollywood Hills, Kalifornien.

Dass sie als Darstellerin in der Anwaltsserie Ally McBeal (1998 – 2002) ihre wohl unglücklichste Zeit erlebte, ist bekannt. Während der Dreharbeiten magerte sie extrem ab. Doch, was sich genau hinter den Kulissen abspielte und wie es ihr dabei erging, erklärte Portia gerade offen in einem Interview.

Mit 25 ergatterte sie die Rolle der erfolgreichen Anwältin Nelle Porter. „Mama, ich werde berühmt!“, so Portia am Telefon zu ihrer Mutter, die in der Heimat Australien saß. Nur wenige Wochen nach Drehstart wurde Portia mit 15 Dessous-Sets in ihrem Garderobenschrank konfrontiert. Auf einem Zettel stand: „Für die nächste Folge. Bitte etwas Passendes heraussuchen. Danke.“

In dem Moment nahm die Qual ihren Lauf. Portia: „Ich dachte mir ‘Schei…e! Eine Unterwäscheszene’. Ich hatte noch acht Tage bis dahin Zeit. Nach dem Dreh der Szene kaufte ich mir zwei Laufbänder. Eines für zu Hause, das andere für die Garderobe, um während der Mittagspause zu trainieren. Meine Idee war das nicht. Das machten viele meiner Serien-Co-Stars so.”

Außerdem heuerte die Schauspielerin im Schlankheitswahn eine Ernährungsberaterin an – Suzanne: „Sie stellte einen Ernährungsplan mit 1400 Kalorien täglich zusammen. Ich reduzierte heimlich auf 1000, später auf 800 und verlängerte mein Workout. Innerhalb von Wochen reduzierte ich mein Gewicht von 59 auf 52 Kilo. Ich wog nur noch 37 Kilo, als ich im Jahr 2000 an einem Filmset kollabierte.” Danach freundete sie sich wieder mit dem Essen an.

Heute sieht man Portia die Qualen von früher nicht mehr an. Hier spaziert sie fröhlich in den Hollywood Hills.

Heute lebt Portia mit Ellen zusammen: „Wir sind seit sieben Jahren zusammen und drei davon verheiratet. Ich danke Gott für Ellen. Zum ersten Mal trafen wir uns 2001, da wog ich 76 Kilo. Sie meinte, dass sie niemals mein Gewicht wahrnahm, sondern immer nur die Person, die ich im Inneren war.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Missbrauchs-Vorwürfe: Brigitte Nielsen verteidigt Sylvester Stallone

„Ein Hauch von Himmel“-Star Della Reese ist tot

Ewan McGregor: Todesdrohung wegen seiner neuen Liebe?

Kommentare

  • Bukowski

    Geschrieben am 22. Juli 2011

    Antworten

    Wer sich als Schauspieler durch eine Unterwäsche Szene so fatal verunsichern lässt, der hätte sich vielleicht einen anderen Beruf suchen sollen.
    Ich sehe das Problem der Gesellschaft hier eher im Elternhaus und der Schule, aus denen so wenig selbstbewusste Kinder hervorkommen können. Da man uns überall beibringt, dass man political correct und angepasst sein muss, übernehmen das einige Mädels dann auch für den Magerwahn.
    Solange die Meinungsdikatatur in unserer Gesellschaft die Norm bleibt, wird sich auch an solchen Auswüchsen nichts ändern.

  • Steffi

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    @Anonymus Ihr Buch erscheint in diesem Jahr auch auf Deutsch. Wenn du die Chance hast, bitte lies es. Der Bericht ist leider viel zu kurz, um ihrer Lebensgeschichte würdig zu werden. Habe ihr Buch gelesen und bin schockiert und beeindruckt in gleichen Maße.

  • Anonymous

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    schrecklich, sich aus 8 Sets für eins entscheiden zu müssen!!!

  • Anonymous

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    hä und weil die sie gezwungen haben unterwäsche anziehen sollte (was ja so abweigiug für eine schauspielerin ist) war es die schrecklichste zeit ihres lebens und sie musste abmagern?

  • moni

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    ja ‚Anonymous‘, das sagt sich so leicht. geh mal erstmal ins filmbusiness und sei dann mal zu selbstbewusst. dann biste den job schnell wieder los.

  • Anonymous

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    ich mochte mcbeal nie.. die hauptperson ist soo eklig..
    aber dass sie eine frau den wahn unterzieht, ist sie alleine schuld. eine selbstbewusste frau tut das nicht. wieso denn?

  • BRUNO

    Geschrieben am 21. Juli 2011

    Antworten

    ja leider wird auch dieser sehr warnender bericht nichts ändern an unserer kranken gesellschaft bzw unsere medien die uns klar machen wollen dünn sein gleich hipp und erfolgreich pluzs glück! ich freu mich dass sie inzwischen jm gefunden hat der sie liebt wie sie ist! UND WIEVIEL JE WOG ODER JETZT WIEGT:)

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!