Stars_VIPs_partner

Sarah Jessica Parker – eigener Style unter 20 Dollar

Wusstest Du schon...

Eva Mendes und Calvin Klein bleiben unartig

(hgm) Da hat unser Bitten und Flehen wohl auch den „Sex and the City“-Kultstar Sarah Jessica Parker (42) erreicht. Sie hat ihre erste eigene Kollektion entworfen: „Bitten“ (englisch: gebissen) heißt sie. Der Slogan ist Programm: „Fashion is not a luxury, it’s a right.“ (Mode ist kein Luxus, es ist ein Recht.) Denn im Gegensatz zu vielen anderen Promi-„Jung-Designern“ hatte sie eine Mission, die über das Einsticken des berühmten Namens hinausgeht: „Ich wollte eine Kollektion entwerfen, die nicht nur auf dem Laufsteg getragen wird und die sich jede Frau leisten kann.“ Das Ergebnis: Kein Teil kostet mehr als 20 Dollar. Unschlagbar, da kann selbst die preisgünstige Kollektion von SATC-Stylistin Patricia Field (Viply berichtete) nicht mithalten. Die Stücke sind für den Alltag gedacht, also „schlicht, bequem und trotzdem chic.“ So sei auch ihr persönlicher Geschmack. Nicht immer so glamourös wie der von ihrer Rollenfigur „Carrie Bradshaw“ in der Serie. Einziger Wermutstropfen: Die 400 Teile wird es vorerst nur in den amerikanischen „Steve & Barry’s“-Filialen geben. Auf der Label-Website www.bittensjp.com wird aber Hoffnung darauf gemacht, dass sich das bald ändern könnte. Also heißt es erstmal noch ein bisschen weiter bitten und flehen…

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sie ist zurück: Rückkehr einer Legende

Sportwetten Paypal

Sportwetten via PayPal bezahlen

Sinnvolle Wettstrategien

Sinnvolle Wettstrategien sind ein Muss für den Erfolg

Kommentare

  • Hallosagen

    Geschrieben am 28. September 2007

    Antworten

    Die Qualität dürfte bei diesen Preisen sicherlich zu wünschen übrig lassen; mit einem guten Namen lässt sich vermutlich jeder Mist prima verkaufen und sie kriegt vermutlich die hochwertige Hochpreis-Prototyp-Entwurfs-Kollektion, die für die Aufnahmen prima aussehen… 🙂

    Allerdings ist die Idee an sich schon prima – warum muss „Starmode“ immer gleich Hunderte von Euro oder Dollar kosten pro Shirt? Dass es anders geht, haben ja einige schon bewiesen!

  • usa-mi

    Geschrieben am 27. September 2007

    Antworten

    Manche Sachen sind recht nett, aber qualitätsmäßig echt bescheiden. Ich habe einige Shirts gekauft- nach einem Waschen total verzogen.

  • Rani

    Geschrieben am 27. September 2007

    Antworten

    naja mir gefallen schon einige sachen

    und wie heißt es so schön
    * über geschmack lässt sich streiten*

  • cranberry

    Geschrieben am 27. September 2007

    Antworten

    naja ob sie hässlich ist oder nicht ist geschmackssache und hier völlig legitiem ..
    ich finde es gut das sie ihre kollektion auch für normalos erschwinglich macht und ausserdem werden die sachen die so teuer sind meist auch in china, taiwan etc hergestellt

  • bababaaaa...

    Geschrieben am 27. September 2007

    Antworten

    wenn man die sachen gut kombiniert sehen die richtig geil aus! hoffentlich kann man die auch bald übers internet oder so kaufen…

  • bumble-arche

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    Ich find die Kollektion schoen, fuer den Preis allerdings kann man sicherlich qualitativ nicht viel erwarten. 🙁

  • Jana

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    naja sind schon viele teile ziemlich retro aber wenns die kollektion in deutschland gäbe würde ich da auch mal stöbern wollen 😉

  • Fairytale

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    ich habs in zeitschriften schon an ihr gesehn, da wAr ich total überrascht, als ich gelesen hab „Hose:12 €, T-shirt:6€“usw..weil ich nicht wusste, dass es ihre Kollektion ist. Ich muss aber sagen, an ihr sahen die sachen echt gut aus, aber vllt lag das auch an der Birkin-Bag, den 300 Dollar Schuhen,der Designer-Brille und den ganzen anderen Luxus-Accesoires…^^
    Aber auf jeden Fall ne nette idee!=)

  • Jessica

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    UUUAAAAAHHHH…..hahahahahahaha
    die iss ja goldig die Kleine;-)“übermäßig Fett“!
    Na klar…Mädchen ich hoffe das du wirklich Grösse
    32/34 hast!Was ich nicht denke…scheint ja wirklich Dein leben von abzuhängen…aber ne Aufgabe braucht ja jeder…von daher…Aber das Hirn ist auch schon weggehungert oder?

  • Stephanie

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    @Anonymous

    man, man hast du ein verzerrtes Weltbild, dass eine „Übergewichtige“ bereits bei Gr. 40 anfängt.
    Ich kenne Frauen die sind 1,80 groß, tragen Gr. 40 und sind schlank… *kopfschüttel.
    DEINE Figur würde mich jetzt echt mal interessieren.

  • Jessica

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    Sarah…bis zu welchen Grössen gibt es denn Deine Klamotten?Gr.36?;-))
    Aber die Idee finde ich gut!Wenn die Sachen jetzt noch
    den ersten Waschgang überleben…;-))

  • ChopSuey

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    Ich finde die Einstellung genial. Stil ist keine Frage des Geldes, Stil hat man oder nicht. Ab und an sind Luxusartikel ganz nett aber sich konstant in teuren Klamotten einzuhüllen ….naja ich halte da nicht so viel davon.

  • DeeDee

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    Geht mir genauso! Die Idee, dass kein Teil mehr kostet als 20 Dollar, ist supertoll, aber an dem Style der Teile sollte sie noch arbeiten…!

  • Stephanie

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    na das ist doch mal ne gute Idee, kein Teil unter 20 Doller.
    Allerdings würde ich für kein Teil da oben auch nur 10 Dollar ausgeben. Überhaupt nicht mein Geschmack 🙁

  • Kiki MC

    Geschrieben am 26. September 2007

    Antworten

    Sehr nett gedacht von der Süssen, aber so toll finde ich die Kollektion nicht. Aber da ist es wieder, das kleine Sprichwort: Über Geschmack lässt sich halt nicht streiten.

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!