Stars_VIPs_partner
teaser634568_1000-809b7360ec022ece9fd4779e52fb3c2029a26579

Sinéad O’Connor: Offline bei Facebook

Wusstest Du schon...

Laurence Fishburne will von seiner Tochter nach dem Pornofilm nichts mehr wissen. Sie soll sich erst ändern.

Laurence Fishburne – Tochter für ihn gestorben

Die irische Sängerin Sinead O’Connor (48) hatte in den letzten Wochen immer wieder besorgniserregende Nachrichten auf ihrer Facebook-Seite gepostet. Nach einer weiteren Suizid-Ankündigung am Dienstag, wurde ihr Profil jetzt deaktiviert, ihre Seite ist nicht mehr aufrufbar. Laut der US-Zeitschrift „People“ schrieb die Musikerin in ihrem letzten Post erneut, dass sie versuchen werde, sich das Leben zu nehmen: „Wenn eine Frau beim ersten Mal nicht erfolgreich ist… wird sie es wieder versuchen“.

Die „Nothing Compares 2 U“-Sängerin wolle ihr Recht zu sterben für sich beanspruchen. Diese Zeilen schrieb sie in dem Krankenhaus, in dem sie sich seit Sonntag befindet. Dort wird sie medizinisch behandelt. Ihre ältesten Kinder, Jake Reynolds (29) und Roisin Waters (19), denen sie vor kurzem die Mitschuld an ihrem Schicksal gab, haben sie dort besucht: „Zu hören, dass ihr da ward und wieder gegangen seid, war ein Qual. Jetzt bin ich völlig allein. Bitte. Wenn ihr mich nur ein bisschen liebt, kommt her und seid bei mir und helft mir zu verstehen.“

Dieser Hilferuf ist zwar sehr traurig, doch O’Connor klingt sehr viel weniger wütend, als noch vor ein paar Tagen. Es bleibt zu hoffen, dass eine mögliche Aussöhnung und die professionelle Betreuung in der Klink der Künstlerin helfen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

teaser661454_1000-fa14716758adc9cc3af2b531c8bd231166f3d70d

Meghan Trainor muss den Rest ihrer Tour absagen

teaser661451_1000-c57f98d26b17b013ef7fa5a41276fc29225169c2

Drittes Kind für Kobe Bryant und seine Vanessa

teaser661449_1000-6bb699db5436dcccedc969e56dad39750322e70c

Kanye West: Musik hilft ihm bei der Heilung

Kommentare

Was sagst Du dazu?

Täglich alle VIP News! Jetzt anmelden!