Stars_VIPs_partner

Steckbrief: Vin Diesel

  • Name: Vin Diesel
  • Geboren: 18. Juli 1967 / New York, USA
  • Sternzeichen: Krebs
Bei Mark Sinclair Vincent alias Vin Diesel handelt es sich um einen US-amerikanischen Schauspieler. Er erblickte am 18. Juli 1967 in New York City das Licht der Welt. Außerdem übt er neben seiner schauspielerischen Tätigkeit die Tätigkeit als Filmregisseur, Filmproduzent und Drehbuchautor aus. Eine Rolle im Film "Der Soldat James Ryan" machte ihn über Nacht zum Star und verschaffte ich schließlich den großen Durchbruch. Den Anfang seiner Karriere ist eher auf schlechtes Verhalten anstatt auf schauspielerisches Verhalten zurückzuführen. So verschaffte er sich im Alter von sieben Jahren mit einigen Freunden unbefugten Zugang zu einem Theater. Allerdings betrug seine Strafe lediglich 20 US-Dollar sowie die Auflage, täglich eine Stunde für ein Theaterstück zu proben. Dieser kam Vin Diesel mit großem Eifer nach. Mit etwa 17 Jahren bestritt er zunächst als Türsteher vor diversen Clubs seinen Lebensunterhalt. Nach drei Jahren brach er sein Englisch-Studium ab mit dem Ziel, nach Hollywood zu gehen. Dieser Plan scheiterte zunächst, sodass er nach New York zurückkehrte und dort einfach kurzer Hand seinen ersten eigenen Film drehte. Er agierte in diesem als Hauptdarsteller, führte Regie und schrieb selbst das Drehbuch. Tatsächlich wurde dieser Film bei den Filmfestspielen in Cannes gezeigt und stieß auf zahlreiche Kritiker, sodass Steven Spielberg auf ihn aufmerksam wurde. Somit bot er ihm eine Rolle in "Der Soldat James Ryan" an, was für ihn schließlich den Durchbruch im Filmgeschäft bedeutete. Bekannt ist Vin Diesel wohl hauptsächlich durch die Actionfilmreihe "The Fast And The Furious", deren erster Teil 2001 in die Kinos kam. Jedoch ist dieser Schauspieler sehr wandelbar, denn nicht nur in Actionfilmen kann er sein Publikum faszinieren, sondern auch in Komödien. Somit kam seine erste Komödie "Der Babynator" im April 2005 in die Kinos. Des Weiteren spielte er im Film "Find Me Guilty" ebenfalls eine Hauptrolle. Dieser Film stand sogar im Wettbewerb der Berlinale 2006.