© Helga Esteb / Shutterstock.com

150.000 Dollar futsch: Langfinger rauben Emmy Rossum aus

Wusstest Du schon...

Lauren Graham veröffentlicht „Gilmore Girls“-Buch

In der Traumfabrik L.A. greift offenbar ein bedenklicher Trend um sich: Bereits zum vierten Mal in zwei Monaten ist nun das Haus eines weiblichen Stars von Einbrechern ausgeraubt worden. Diesmal hat es „Shameless“-Star Emmy Rossum (30) getroffen. Wie das US-Klatschportal „TMZ.com“ berichtet, haben sich Ende vergangener Woche Diebe Zutritt zum Anwesen der Schauspielerin verschafft. Glück im Unglück: Rossum war zu diesem Zeitpunkt auf Reisen in New York, erst ihre Haushälterin entdeckte Einbruchsspuren und alarmierte die Polizei.

Dumm gelaufen: Die Codes lagen neben dem Safe

Den Film „Das Glück an meiner Seite“ mit Hilary Swank und Emmy Rossum können Sie sich hier auf DVD bestellen

Die Kriminellen hatten den Strom abgestellt und das Glas einer Hintertür zerschlagen – vor allem aber haben sie dem Bericht zufolge ordentlich Beute gemacht. Antike Schmuckstücke im Wert von 150.000 Dollar sollen sie aus den Tresoren geklaut haben. Dass die Diebe die Safes überhaupt öffnen konnten, daran hatte allerdings offenbar auch Rossum ihren Anteil: Angeblich hatte die 30-Jährige die Codes unmittelbar neben den Tresoren aufbewahrt.

Im Februar und März waren zuvor in Los Angeles schon Rapperin Nicki Minaj (34, „Pink Friday“), Reality-TV-Sternchen Kendall Jenner (21) und Songwriterin Alanis Morissette (42, „Ironic“) ausgeraubt worden. In allen Fällen wurde Schmuck geklaut, der Schaden betrug jeweils zwischen 200.000 und zwei Millionen Dollar. Dass ein und dieselbe Bande am Werk ist, scheint trotzdem unwahrscheinlich: Während die Täter beispielsweise bei Minaj bewusst das Haus verwüstet haben sollen, waren bei Rossum abgesehen vom eigentlichen Einbruch keinerlei Schäden verursacht worden, wie es heißt.

(nam/spot)

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andy Serkis: ‚Mogli: Legende des Dschungels‘ rief Angst hervor

Royale Etikette? Nicht für Meghan

Lindsey Buckingham: Fleetwood Mac nur noch ‚Coverband‘

Was sagst Du dazu?


Vip-News jetzt abonnieren!