‚A Star Is Born‘ bekommt Director’s Cut

Wusstest Du schon...

Catherine Zeta-Jones: Schluss mit falscher Bescheidenheit!

‚A Star Is Born‘ soll noch einmal in einer längeren Version veröffentlicht werden.
Der Blockbuster mit Lady Gaga und Bradley Cooper in den Hauptrollen erobert aktuell die Kinoleinwand und begeistert Fans in vielen verschiedenen Ländern. Bald können diese Anhänger vielleicht noch einige weitere Szenen zu Gesicht bekommen, denn es soll angeblich noch ein Director’s Cut in der Mache sein, der insgesamt länger ist und bisher noch unveröffentlichte Szenen beinhaltet.

Der Kameramann Matthew Libatique verriet, dass Cooper, der bei dem Streifen auch als Regisseur fungierte, aktuell an der neuen Version arbeitet. "Ich glaube, sie machen tatsächlich noch einen neuen Schnitt, einen Director’s Cut, und packen einige der Szenen wieder rein. Ich denke, da ist immer diese Sorge wegen der Länge, aber für ihn ist die größte Sorge ‚Wann verlasse ich die erzählerische Liebesgeschichte und wann verlasse ich die Idee, dass ein Charakter aufsteigt, ein anderer absteigt‘. Ich glaube, das ist alles, was er gemacht hat, wenn er die verschiedenen Schnitte gemacht hat. Er hat versucht, diese Seele zu finden", sagte er.

Offenbar muss Cooper da aber noch einiges aussortieren, denn die Produktion hat noch sehr viel Filmmaterial übrig, wie Libatique im Gespräch mit ‚The Film Stage‘ erzählte. "Es ist ein eher langer Film, weil die Musik drin ist. Manche Sachen mussten weg, damit die Musik Platz hatte. Wir haben wahrscheinlich viel mehr gedreht, als am Ende im Film gelandet ist", so der Techniker.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Gewinner des Tages

Verlierer des Tages

Prinz Harry: Wird Weihnachten zur Zerreißprobe?