Alan Rickman: Die Schattenseite seiner ‘Stirb Langsam’-Rolle

Wusstest Du schon...

Mario Adorf: Er denkt an den Tod

Laut dem ‘Bill & Ted’-Star Alex Winter wurde Alan Rickman von Passanten bespuckt, nachdem Alan in ‘Stirb langsam’ einen Terroristen gespielt hatte.
Der im Jahr 2016 mit 69 Jahren verstorbene Schauspieler war berühmt für seine Rolle als Bösewicht Hans Gruber im Action-Klassiker von 1988.

Und Rickman erzählte seinem Kollegen Alex Winter einmal, dass er durch diese Rolle zur Zielscheibe für Passanten wurde. Als Alex darüber sprach, mit einer Rolle in Verbindung gebracht zu werden, sagte er gegenüber der Zeitung ‘New York Times’: "Ich erinnere mich, dass ich einmal mit Alan Rickman die Straße entlang ging. Ein Fan kam auf uns zu, und danach sagte Alan: ‘Du hast so ein Glück, dass du dafür bekannt sind, Bill zu spielen und nicht Hans Gruber den Terroristen. Die Leute kamen auf mich zu und spuckten mir ins Gesicht. Sie kommen auf dich zu und sagen dir, wie sehr sie dich lieben.’"

Winter sprach auch über die Wiederaufnahme seiner Rolle als zeitreisender Musiker Bill Preston in dem kommenden ‘Bill & Ted Face the Music’ und gab zu, dass er sich freut, erneut mit Keanu Reeves als Ted Logan vor der Kamera zu stehen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Blac Chyna: Klage wird nicht abgewiesen

ABBA: Reunion in London für die Dreharbeiten zur 2022 Hologramm-Tournee

The Spice Girls: ‘Forever’-Neuveröffentlichung auf Schallplatte

Was sagst Du dazu?