Alexa Chung schwört auf Therapie

Wusstest Du schon...

Brad Pitt und Neri Oxman: Schmetterlinge im Bauch

Alexa Chung möchte ihre Therapiesitzungen nicht missen.
Die Designerin steht im Auge der Öffentlichkeit, seit sie 16 Jahre alt ist und ist froh, mit ihrer Therapeutin eine Person zu haben, der sie jederzeit ihr Herz ausschütten kann. Im Interview mit der Zeitung ‚Daily Telegraph‘ bezeichnet sie ihren frühen Ruhm als "seltsame Erfahrung" und "großes Privileg" zugleich. "Es ist ein wenig unnatürlich, weil dein Leben beobachtet wird", erzählt das Model.

Zum Glück hat Alexa mit der Therapie einen Weg gefunden, um mit dem ständigen Druck klar zu kommen. "Ich war in viele Jobs involviert, die viel Energie erforderten, ohne dass man wirklich auf sich selbst geachtet hat. Also gelangte ich an einen Punkt, an dem ich allen gefallen wollte. Aber was wollte ich eigentlich selbst tun? [Therapie] bedeutet, dir einen Moment der Introspektion mit jemandem zu nehmen, der völlig unvoreingenommen ist und kein Freund, den du mit deinen Bedenken langweilst", berichtet sie.

Ihre eigenen Erfahrungen haben dafür gesorgt, dass die Britin nun anderen den Alltag erleichtern will. Ihre Angestellten sollen deshalb die Möglichkeit bekommen, zu Yoga- und Meditationskursen zu gehen. "Ich denke, das ist das gute an dem Zeitalter, in dem wir leben. Wir Millenials sagen eher ‚Hey Leute, nicht alles dreht sich um das leere kapitalistische Bestreben, Geld zu machen, was ist mit euren Gefühlen?’", sagt der Fashion-Star.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Völz datet wieder im TV

Gerard Butler plant den Wiederaufbau seines abgebrannten Hauses

Kanye West soll Lordes Bühnen-Show kopiert haben