© Shutterstock.com/s_bukley

Alexis Arquette: So trauern ihre berühmten Geschwister

Wusstest Du schon...

Das Ende von „Game of Thrones“: Nichts ist entschieden

Der Arquette-Clan trauert. Am Sonntag ist Transgender-Künstlerin Alexis Arquette (1969-2016) im Kreise ihrer Familie gestorben. Die Todesursache ist weiterhin unbekannt. Doch ihre berühmten Geschwister, die Schauspieler David (45, „Scream“), Rosanna (57, „Im Rausch der Tiefe“), Patricia (48, „Boyhood“) und Richmond (53, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“), veröffentlichten ein gemeinsames Statement. Darin drücken sie ihre tiefe Trauer aus, geben einen Einblick in die Gefühlswelt ihrer Schwester und prangern zudem die Gesellschaft an.

„Alexis war eine brillante Künstlerin, Malerin, Sängerin, Entertainerin und Schauspielerin. […] Sie war eine Vorreiterin im Kampf um Verständnis und Akzeptanz für Transgender-Personen“, heißt es zu Beginn der Erklärung. Alexis, die als Mann zur Welt kam, hatte es aber offenbar nicht immer leicht. „Sie hat in einer Welt gelebt, in der es gefährlich ist, transgender zu sein. In einer Welt, die meist nicht bereit dazu ist, Unterschiede zwischen Menschen anzuerkennen.“

Alexis Arquette spielte unter anderem im Kultfilm „Pulp Fiction“ mit. Hier können Sie die DVD bestellen

Sie starb zu David Bowies Song

Für ihre Entscheidung, als Frau zu leben, haben ihre Geschwister die Verstorbene aber sehr bewundert. „Sie hat uns beigebracht, was Toleranz und Akzeptanz ist. […] Sie hat uns beigebracht, was echte Liebe ist“, schrieb Patricia Arquette im Namen der gesamten Familie. Dass sie sterben werde, wusste Alexis offenbar. In dem Statement heißt es weiter, die 47-Jährige habe ihren Geschwistern vor ihrem Tod gesagt, dass sie die „andere Seite“ bereits besucht habe. Dort gebe es nur ein Geschlecht. Endgültig verstorben sei sie dann im Kreise ihrer Liebsten, während diese den Song „Starman“ von David Bowie sangen.

David Arquette postete zudem ein Foto auf seinem Twitter-Account von sich und seiner Schwester. „Meine Heldin für die Ewigkeit“, schrieb er dazu. Auch Sänger Boy George meldete sich via Twitter zu Wort: „Ruhe in Frieden, meine Schwester Alexis Arquette. Ein weiteres helles Licht, das viel zu früh von uns gegangen ist.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Yoko Ono suchte John Lennon persönlich eine Geliebte aus

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Was sagst Du dazu?