Amber Heard: Jeder kann für Veränderungen sorgen

Wusstest Du schon...

Kelly Clarkson führt durch Billboard Music Awards

Amber Heard möchte andere dazu inspirieren, für Veränderungen zu sorgen.
Die 32-Jährige möchte ihre Social-Media-Plattform und ihren internationalen prominenten Ruf nutzen, um auf soziale Projekte aufmerksam zu machen, einschließlich der Arbeit der Syrian American Medical Society, einer Non-Profit-Organisation, die syrisch-amerikanische Mediziner vertritt, die syrische Menschen in Not unterstützen. In Bezug auf ihre Arbeit mit SAMS sagte der ‚Aquaman‘-Star im Rahmen eines Vortrags: "Empathie ist eine bemerkenswert selbstlose Emotion – sie erfordert von einer Person, den Komfort ihres eigenen wahrgenommenen Ortes in der Welt zu verlassen und die Erfahrung eines anderen zu erleben. Es ist von Natur aus beängstigend und desorientierend. Ich kann sicherlich nie jemandem eine Spritze gegeben haben oder weiß, was ich mit einem Stethoskop machen soll, aber ich kann meine Plattform und meine Fähigkeiten als Geschichtenerzähler einsetzen, um andere dazu zu inspirieren, kleine zusätzliche Maßnahmen zur Unterstützung einer gemeinsamen Sache zu ergreifen."

Die Schauspielerin hat aber auch zugegeben, dass die Vorbildfunktion auch eine "Last" sei. Sie erzählte weiter: "Ich fühle mich unglaublich glücklich, dass ich in einer Position bin, in der ich helfen kann. Manchmal ist es eine Last, zu bedenken, dass dein Leben nicht mehr nur dein eigenes und nicht mehr privat ist. Es kann schwer sein, das zu wissen. Du kannst nicht in vollem Umfang funktionieren. Dass Anonymität kein gültiges Ziel mehr ist und dass deine Handlungen und Worte, ob auf einem roten Teppich oder in den intimsten Ecken deines persönlichen Lebens, zu wissen, dass sie nicht mehr alleine dein sind, ist eine schwierige Erkenntnis."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Hannelore Elsner: Ihr Sohn trauert auf Instagram

Michael Wendler: Freundin unglücklich?

Bibi Claßen: Sie bereut ihren ‚Wap Bap‘-Song nicht