Amber Heard: Veröffentlichung von ‘The Stand’ ist Ironie

Wusstest Du schon...

“Stranger Things”: Der erste Teaser zu Staffel 3 ist da!

Amber Heard denkt, dass die Veröffentlichung von ‘The Stand’ “zur rechten Zeit” kommt.
Die 34-jährige Schauspielerin spielt neben James Marsden und Whoopi Goldberg in der neuen TV-Miniserie, die auf Stephen Kings gleichnamigem dystopischen Roman basiert.

Und Amber findet es “ironisch”, dass die Serie inmitten der Coronavirus-Pandemie ausgestrahlt wird – darin geht es nämlich um einem Virus. “Wir haben Ende März mit den Dreharbeiten aufgehört, glücklicherweise war es am Ende der Dreharbeiten, aber trotzdem musste ich später zu Nachdrehs, als es wieder losging”. Sie fügt im Gespräch mit Sky News hinzu: “Es ist ironisch, dass wir die Dreharbeiten zu unserer Show über eine globale Pandemie und einen Machtkampf von Gut und Böse und eine Regierung und Gesellschaft, die nach einer Pandemie zusammenbricht, stoppen mussten … genau vor einer Pandemie. Das ist ein wirklich interessantes Timing.”

Die Horror-Serie ‘The Stand’ spielt in einer dystopischen Welt, in der der Großteil der Menschheit von einem tödlichen Virus dahingerafft wurde. Nur wenige Menschen überleben die Pandemie, sind immun gegen den Erreger – und werden schon bald von Visionen heimgesucht.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tiger Woods: Diese Doku wird ihm nicht gefallen

Dua Lipa: So verliebt ist sie in Anwar

Céline Dion: Brief an ihren verstorbenen Mann

Was sagst Du dazu?