Amy Poehler: „Mütter sind sehr komplexe Charaktere“

Wusstest Du schon...

Rachel Bilson: Mütter müssen sich Mode leisten können

Amy Poehler wollte mit ihrer Rolle in ‚Moxie. Zeit, zurückzuschlagen!’ ein reales Bild von Müttern aufzeigen.
Die US-Schauspielerin hat für den neuen Netflix-Film nicht nur die Regie übernommen, sondern auch die Rolle der Lisa Carter, die Mutter der 16-jährigen Hauptfigur Vivian. Sie habe es begrüßt, dank ihrer Figur mit gängigen Klischees aufzuräumen. „Was Spaß daran gemacht hat, ist, dass Mütter in Filmen allgemein ein wenig flach dargestellt werden können. Die Mütter, die ich kenne, sind sehr witzige, komplexe und interessante Charaktere mit einem sehr reichhaltigen, vollen Leben“, schildert die 49-Jährige. „Es hat also sehr viel Spaß gemacht, ein wenig tiefer in Charaktere wie Lisa einzutauchen und sie als Frau mit Bedürfnissen und Erwartungen ihr selbst und ihrer Tochter gegenüber darzustellen.“

In ‚Moxie‘ wird erzählt, wie die Schülerin Vivian eine feministische Revolution an ihrer High School startet, nachdem sie von den Erfahrungen ihrer Mutter inspiriert wird, die Teil der Untergrund-Bewegung ‚Riot Grrrl‘ war. Die Hauptrolle wird von Hadley Robinson übernommen, die es begrüßte, an der Seite von Amy spielen zu können. „Zusammen zu schauspielern hat so viel Spaß gemacht, weil ich nicht das Gefühl hatte, dass mich ein Regisseur aus dem Zimmer nebenan beobachtet. Sie war gleich hier und ich interagierte mir ihr“, schwärmt Hadley im ‚Smallzy’s Celebrity Small Talk’-Podcast. „Sie hat es sehr, sehr einfach gemacht und alles fühlte sich sehr natürlich an.“

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Prinz William traf eine “persönliche Entscheidung” wegen der European Super League

Prinz Philip bereitete Prinz William auf dessen zukünftige Rolle als König vor

Margot Robbie hilft jungen Menschen mit Behinderungen

Was sagst Du dazu?