Laut Amy Schumer wusste Kirsten Dunst über den Witz bei den Oscars Bescheid.
Während der Verleihung der Academy Awards am vergangenen Sonntag scherzte die Moderatorin der Preisverleihung darüber, dass die Hollywoodschauspielerin eigentlich nur ein „Platzhalter“ sei und man sie eingeladen habe, damit das Auditorium nicht so leer aussehe. Offenbar waren einige Fans von Kirsten Dunst gar nicht begeistert über den gemeinen Witz und ließen Schumer das auf Social Media spüren. Die 40-Jährige sah sich deshalb dazu gezwungen, ihre Moderation noch einmal online zu thematisieren. Amy schrieb auf Instagram: „Hey, ich weiß die Liebe für Kirsten Dunst zu schätzen. Ich liebe sie auch! Das war ein choreographierter Scherz, über den sie Bescheid wusste. Ich würde diese Königin niemals so dissen.“

Schumer hatte Dunst während der Preisverleihung aus ihrem Sitz gezogen und behauptet, die ‚Marie Antoinette‘-Darstellerin sei ein Platzhalter – also ein Zuschauer, der sich auf den Platz einer Promis setzt, wenn dieser mal kurz den Saal verlassen möchte. Platzhalter werden engagiert, damit das Publikum niemals leer aussieht. Die ‚Trainwreck‘-Darstellerin richtete sich mit den Worten an Kirsten: „Okay, hier haben wir eine Platzhalterin. Süße, möchtest du mal aufs Klo gehen?“

©Bilder:BANG Media International – Amy Schumer. Jesse Plemons and Kirsten Dunst at the Oscars – Getty – March 2022