Amy Winehouse: Doku über ihre Musik

Wusstest Du schon...

Idris Elba: Nicht die richtige Zeit

Amy Winehouse bekommt posthum einen Dokumentarfilm.
Die britische Musikerin war vor sieben Jahren im Alter von nur 27 Jahren gestorben. Fünf Jahre zuvor hatte die Sängerin mit der markanten Stimme ihr Album ‚Back To Black‘ veröffentlicht, das damals Musikgeschichte schrieb. Nun soll der Dokumentarfilm ‚Back To Black – The Real Story Behind The Modern Classic‘ die Entstehung der Platte dokumentieren. Schon am Anfang des Films erklärt Winehouse in einem Interview: "Ich habe ein Album geschrieben, auf das ich echt stolz bin; es handelt von Problemen, die ich inzwischen überwunden habe … und damit ist eigentlich schon alles gesagt."

In dem Film berichten laut ‚Mix1‘ viele Gastmusiker sowie der Produzent des Albums, Mark Ronson. Der 42-Jährige hatte erst vor kurzem im Gespräch mit ‚L’Officiel‘ gestanden: "Ich war in einem Laden und habe ‚Will You Still Love Me Tomorrow?‘ gehört, das ich erst nach ihrem Tod fertigproduziert habe, und musste den Laden verlassen. Es gibt Zeiten, wo ich ‚Valerie‘ auflege, den Menschen beim Tanzen zusehe und mich einfach nur schuldig fühle." Der Dokumentarfilm, zudem auch ein bisher unveröffentlichter Mittschnitt eines Privatkonzerts der Musikerin im Jahr 2008 gehört, soll am 2. November erscheinen.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rami Malek: Autounfall nach Werbeschreck

Das macht die Invictus Games für Meghan und Harry so besonders

Cate Blanchett verteidigt Carol