Andrea Bocelli: Ungeplantes Vater-Sohn-Duett

Wusstest Du schon...

„Spice Girl“ Geri Halliwell ist wieder schwanger

Andrea Bocelli hätte ‚Fall On Me‘ eigentlich mit einer "berühmten jungen Popkünstlerin" singen sollen.
Der italienische Sänger nahm den Song zusammen mit seinem 19-jährigen Sohn Matteo auf, doch wie Produzent Bob Ezrin enthüllt, war das Duett ursprünglich mit einer weiblichen Musikerin geplant. "Als wir Ideen darüber gesammelt haben, wie es sein sollte, habe ich Zeit mit Andrea und seinem Sohn Matteo sowie dem Rest der Familie verbracht. Sie schickten mir den Song ‚Fall On Me‘ als potenzielles Duett zwischen – ich werden den Namen nicht sagen – aber [Bocelli] und einem sehr wichtigen jungen weiblichen Popstar. Aber das Demo, das sie mir auf Englisch geschickt haben, wurde von seinem Sohn Matteo gesungen", verrät er gegenüber ‚Billboard‘.

Der Musikexperte schlug daraufhin eine Veränderung des Songtextes vor, damit sich die Geschichte um Vater und Sohn dreht. "Es war als Unterhaltung zwischen zwei jungen Leuten gedacht, die unsicher bezüglich der Liebe sind und Rückhalt beim anderen suchen. Ich dachte, dass es mit sehr feinen Veränderungen leicht zu einer Unterhaltung zwischen einem Vater und einem Sohn, der unsicher bezüglich der Liebe und dem Leben ist und seine Position in der Welt nicht kennt, werden kann. Er hört plötzlich aus der Ferne die Stimme seines Vaters und fühlt seine Weisheit und Liebe, die ihm den Weg weisen", schildert Ezrin.

Das neue Song-Konzept habe wie die Faust aufs Auge gepasst: "Ich dachte, dass wir etwas mit mehr Wahrheit machen könnten, vor allem mit einem Mann, der seiner Familie so treu ergeben ist und eine Familie hat, die so warm und liebevoll ist. Also fragte ich, ob wir nicht ein Duett nur mit den beiden machen könnten."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?