Anja Kling: Eine Heldin kann ruhig mal älter werden

Wusstest Du schon...

Fleetwood Mac von Ex-Gitarrist Lindsey Buckingham verklagt!

Schauspielerin Anja Kling (51) ist genervt, dass in den meisten Drehbüchern Frauen ab einem bestimmten Alter in die Ecke gedrängt werden.

Nur noch als Nachbarin zu sehen

Wenn man sich die Filme anschaut, dann werde doch klar, wenn Leute über 50 die Hauptrollen in Filmen spielen, dies zumeist Männer seien. Für die Entscheider*innen gebe es leider immer nur diese Variante. Wenn Frauen in dem Mittelpunkt rücken, dürfen sie eben ein bestimmtes Alter nicht überschreiten. "… viele Redakteure denken immer noch, dass eine Frau nur zwischen 20 und 40 erzählt werden darf", ärgerte sich die gebürtige Potsdamerin im Gespräch mit der 'Berliner Morgenpost'. Dann sieht man nur noch Mütter, Nachbarinnen, die eher im Hintergrund wirken – nie als Heldin. Aber so langsam ändert sich was und das sei auch richtig so.

Anja Kling liebt Komödien

In ihrem neuen Film 'Hilfe, ich habe meine Freunde geschrumpft' ist die Darstellerin leider auch nicht als Heldin unterwegs, aber es gebe viel zu lachen. "Die Komödie ist natürlich die Königsklasse. Denn jemand zum Lachen zu bringen, ist deutlich schwerer, als jemand zum Weinen bringen", erklärte Anja Kling gegenüber der 'Funke-Mediengruppe'. Für sie sei es ein Privileg, dass sie in vielen Genres zuhause sein darf und wir hoffen, dass sie dann irgendwann auch als Heldin mit einer tollen Geschichte auftaucht. Zu gönnen wäre es ihr.

Bild: Jens Kalaene/picture-alliance/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?