© imago/ZUMA Press

Ankunft in Florida: Die Trumps halten wieder Händchen

Wusstest Du schon...

Michael Patrick Kelly: So blieb er enthaltsam

Hand in Hand schritten sie die Gangway hinab – ein Bild, das man vor Kurzem noch für unmöglich gehalten hätte. Haben US-Präsident Donald Trump (71, „Great Again! Wie ich Amerika retten werde“) und seine Frau Melania Trump (47) ihre Ehekrise, über die seit Längerem in den Medien spekuliert wird, etwa überstanden? Oder haben sie einfach nur ihre Lektion aus den vergangenen Schlagzeilen gelernt?

Am Freitagabend landeten die Trumps in Florida, um dort das Wochenende zu verbringen. Bei seiner Ankunft zeigte sich das Präsidenten-Paar ungewohnt vertraut. Zwar mit eher missmutigen Gesichtern, aber nebeneinander und mit verschlungenen Händen kamen sie aus dem Flugzeug. Es ist bereits das zweite Mal in einer Woche, dass sich Melania Trump von ihrem Ehemann an der Hand nehmen lässt. Auch bei der Trauerfeier für Billy Graham (1918 – 2018) in Charlotte zeigten sich Präsident und First Lady Hand in Hand. Doch dazwischen war alles wie immer…

Von Gentleman Trump keine Spur

Am Freitagmorgen vor der Szene, bei der sich die Trumps in vertrauter Einigkeit präsentierten, tauchte ein Video vom Abflug des Paares in Washington auf, bei dem sich der 71-Jährige ganz und gar nicht als Gentleman outete. Wie unter anderem „Daily Mail“ berichtet, ließ Trump seine Ehefrau im Regen des Sturms stehen, der die Ostküste der USA fest im Griff hatte, und eilte ohne sie eines Blickes zu würdigen die Treppe zur Air Force One hinauf. In ihren hochhackigen Stilettos und darauf bedacht ihr vom Wind erfasstes Kleid festzuhalten, stieg die First Lady hinterher. Als Trump danach bei der Landung in Charlotte nach ihrer Hand greifen wollte, hatte er damit keinen Erfolg….

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

„Es ist mir wirklich egal“: Was steckt hinter Melania Trumps Jacke?

Eifersuchtsdrama? Nicht mit Mario Götze

Paul Rudd: Von wegen netter Kerl

Was sagst Du dazu?