Anna Wintour: Herzogin Meghan repräsentiert die moderne Frau

Wusstest Du schon...

Bella Thorne: Einbruch!

Anna Wintour ist der Meinung, dass der Style von Herzogin Meghan "die moderne Frau repräsentiert".
Die 68-jährige Geschäftsfrau lobte die Herzogin, die in den kommenden Wochen ihr erstes Kind mit Prinz Harry erwartet, und sagte, dass ihre Garderobe eine Art "Modernität" in die britische Monarchie bringen würde. In einem Gespräch anlässlich des 10-jährigen Jubiläums des ‚Women In The World Summit‘ in New York erzählte die Chefredakteurin der amerikanischen ‚Vogue‘: "Sie bringt wirklich Modernität in die köngliche Familie, in einer Art und Weise, die einen inspiriert. Ich denke, das Bild, das ich in meinem Kopf habe, wie die Herzogin zum Traualtar läuft, repräsentiert für mich die moderne Frau."

Die Fashionista verriet bei der Veranstaltung auch, dass sie am Flughafen "heulte", als sie laß, dass Chanels ehemaliger Kreativchef Karl Lagerfeld im Alter von 85 Jahren gestorben war. Dazu fügte sie im Gespräch hinzu: "Ich war in einem Flughafen und habe Zeitung gelesen und sah die Todesanzeige. Ich saß neben einem sehr schlecht angezogenen Mann und fing einfach an, zu heulen. Der Mann reichte mir dann ganz leise Taschentücher rüber. Ich sagte nur ‚Danke, dass sie so nett sind‘ und er antwortete ‚Die Welt hat gerade eine wichtige Person verloren‘. Sogar er war traurig." Die Journalistin nannte den verstorbenen Designer eine "besondere Person" und glaubt, dass es keinen gibt wie ihn. "Karl war einfach eine Art Macht. Es gab und es wird nie jemanden geben wie Karl. Er war einfach einzigartig", so Wintour.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Liam Gallagher: Auftritt mit The Killers bei Glastonbury?

Jake Gyllenhaal: Schwester Maggie als Karriere-Inspiration

Jordyn Woods: Knutscherei mit Tristan tut ihr leid