AnnaLynne McCord: Sie ritzte sich!

Wusstest Du schon...

Jane Fonda: Es tut nicht weh!

AnnaLynne McCord ritzte sich nach einer traumatischen Erfahrung.
Die ‘90210’-Darstellerin wurde im Alter von 18 Jahren in ihrem eigenen Zuhause vergewaltigt. „Ich habe einen Freund eingeladen und als ich aufgewacht bin, musste ich feststellen, dass meine Gastfreundschaft gründlich ausgenutzt wurde. Ich bin aufgewacht und er war in mir drin“, gestand die mutige Schauspielerin einmal im Interview mit ‘BBC’. Doch auch als Erwachsene hätten die Ängste nicht aufgehört. Die Schauspielerin begann, sich zu ritzen. Im Podcast ‘Call Her Daddy‘ erzählte sie jetzt: „Ich habe als Kind Folter durchlebt, die so schrecklich war, dass mein Gehirn gesagt hat: ‘Nein, sie kann nichts mehr fühlen, schalten wir ihre Gefühle ab.’ Daraufhin habe ich einfach keinen Schmerz mehr gefühlt.“

Auch mit BDSM habe sie angefangen: „Mit dem selbstverletzenden Verhalten fing ich an, damit ich überhaupt irgendetwas fühlen konnte.“ Irgendwann habe ihr Körper dann Schmerzen und Vergnügen verknüpft: „Dadurch war ich in einem Körper gefangen, der sich für eine lange Zeit immer wieder selbst misshandelte.“ Erst als ihre Figur Naomi in der Serie ‘90210’ vergewaltigt wurde, habe sie sich mit ihrer eigenen Vergewaltigung auseinandergesetzt. Nun sei ihr klar, dass sie nicht Schuld an dem Vorfall trage. Jetzt kämpft McCord darum, anderen Frauen in ähnlichen Situationen Mut zu machen. „Ich wurde nie in so einem Szenario vergewaltigt, wie sie es einem normal erzählen“, erklärte sie. Der Star hat eine wichtige Botschaft: „Lass nicht zu, dass dich die höflichen Lügen der Gesellschaft zum Schweigen bringen.“

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Rita Ora äußert sich erstmals zu Romanze mit Taika Waititi

Chris Rock: Corona-Infektion trotz Impfung

Yungblud: Zu diesen Künstlern blickt er auf

Was sagst Du dazu?