Antonio Banderas war in Ehrfurcht, als er Harrison Ford zum ersten Mal im ‚Indiana Jones‘-Kostüm sah.
Der 61-Jährige wird neben der Hollywood-Legende im kommenden fünften Film des großen Leinwand-Franchises auftreten. Jetzt gab der Schauspieler zu, dass es „seltsam“ war, mit einer so ikonischen Figur am Set zu sein. Als er das Kostüm das erste Mal in Echt sah, wurde er richtig ehrfürchtig.

Der Star erzählte gegenüber ‚Entertainment Tonight‘: „Am ersten Tag war ich sehr früh in der Maske. Jemand klopft an die Tür, ich drehe mich um und er sagt ‚Hey‘ – und er war Indiana Jones mit seiner Perücke, dem Hut, allem Drum und Dran. Und ich dachte nur ‚Whoa, das ist komisch.‘“ Zuvor hatte der Schauspieler wie die meisten anderen den Helden nur auf der Leinwand bewundert. „Ich habe Indiana Jones gesehen, als ich Anfang der 80er-Jahre nach Madrid gezogen bin.“

Während Banderas nicht viel über seine Rolle in dem neuen Film verriet, erinnerte er sich an sein Gefühl, als er in seinen 20ern zum ersten Mal die Filme auf der großen Leinwand sah. Er fügte hinzu: „Ich erinnere mich sogar an den Namen des Kinos und ich dachte ‚Oh mein Gott, das ist die Zukunft der Filme, Abenteuerfilme‘, und das war es für viele Jahre. Seit 40 Jahren. Jetzt ändert sich alles. Das Paradigma des Kinos verändert sich.“ Ford (79) wird als der bekannte Archäologe im kommenden fünften Teil, der von James Mangold inszeniert wird, zurückkehren. Er selbst sagte kürzlich: „Wir haben den nächsten Indiana Jones-Film mit der Musik von John Williams fast fertiggestellt. Und ich hatte eine wundervolle Erfahrung, mit James Mangold zu arbeiten, wieder mit Kathy und Frank. Ich bin wirklich stolz auf den Film, den wir gemacht haben.“

©Bilder:Bang Media International