Antonio Banderas entdeckte neue Seiten

Wusstest Du schon...

Alec Baldwin wollte die Welt bereisen

Antonio Banderas entdeckte neue Seiten an Pedro Almodóvar.
Der 59-jährige Schauspieler spielt im semi-autobiografischen Film ‘Leid und Herrlichkeit’ des 70-jährigen Regisseurs die Rolle des Salvador Mallo, der sich mit seiner Vergangenheit konfrontiert sieht. Obwohl Banderas und Almodóvar sich bereits seit 40 Jahren kennen, konnte der Star während des Drehs neue Dinge über seinen Freund herausfinden. Im Podcast ‘The Big Ticket’ erklärte der ‘Desperado’-Darsteller: "Wir haben eine wundervolle Freundschaft, aber mit einigen Grenzen, denn Pedro ist eine sehr private Person und ich will seine Privatsphäre immer respektieren. Es gab Orte, zu denen ich keinen Zutritt hatte und den habe ich auch nie erzwungen. Wir haben eine Freundschaft, die ihr eigenes Universum hat."

Laut Banderas wird der Film eine besondere Wirkung auf seine Zuschauer haben, da er mit urmenschlichen Themen wie Reue und Versöhnung aufwartet. "Es ist nicht nur ein Film über die Dinge, die Pedro getan hat", erklärt er, "Es geht um Dinge, die er immer tun wollte und nie getan hat, die Dinge, die er nie gesagt hat, aber hätte sagen wollen. So gesehen ist er mehr Almodóvar als Almodóvar, denn er hat den Kreis geschlossen und Wunden heilen lassen. Im Film geht es um… Versöhnung und darum, mit sich selbst und den Leuten um einen herum im Reinen zu sein."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Harry und Meghan dementieren Reality-Gerüchte

Kelly Osbourne: Dankbar für Hund

Miley Cyrus: ‘Heart of Glass’-Cover?

Was sagst Du dazu?