Antonio Banderas überrascht von Oscar-Nominierung

Wusstest Du schon...

Idris Elba: Kein Interesse an Bond

Antonio Banderas war überrascht über seine Oscar-Nominierung.
Der 59-jährige Schauspieler könnte den diesjährigen Academy Award als bester Hauptdarsteller für seine Arbeit an ‘Leid und Herrlichkeit’ erhalten. Nun erklärt Banderas, dass er nicht damit gerechnet hatte, für den prestigeträchtigen Preis nominiert zu werden. Bei einer Vorführung des Filmes im spanischen Malaga erklärte er: "Ich war überrascht. Wir sind in dieser Zeit, in der die Oscars weltweit dieses große Ding werden, nicht nur in Amerika, sondern überall. Es ist logisch, dass es Zeit braucht, sich anzupassen und zu sehen, was die Zukunft dieser wichtigen Preisverleihung sein wird. Es wird interessant sein, ob sie wirklich die ganze Welt abdecken wird."

‘Leid und Herrlichkeit’ ist ein autobiografischer Film des 70-jährigen Regisseurs Pedro Almodóvar, den Banderas bereits seit 40 Jahren kennt. Während der Dreharbeiten hat der ‘Desperado’-Darsteller allerdings noch neue Seiten an seinem langjährigen Freund entdecken könnten. Über den Filmemacher sagte er vor einiger Zeit im Podcast ‘The Big Ticket’: "Wir haben eine wundervolle Freundschaft, aber mit einigen Grenzen, denn Pedro ist eine sehr private Person und ich will seine Privatsphäre immer respektieren. Es gab Orte, zu denen ich keinen Zutritt hatte und den habe ich auch nie erzwungen. Wir haben eine Freundschaft, die ihr eigenes Universum hat."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

David Arquette: ‘Neve Campbell muss in ‘Scream 5′ dabei sein’

Jamie Foxx über ‘Spawn’-Reboot

Hamburger Musikclub feiert das 60-jährige Bestehen der The Beatles

Was sagst Du dazu?