Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Anya Taylor-Joy lässt es ruhiger angehen

Anya Taylor-Joy hat ihr Party machen reduziert, weil sie keinen Kater mehr haben will.
Die ‚Das Damengambit‘-Darstellerin verriet, dass sie aufgrund ihres vollen Arbeitsplans keine Zeit dafür hat, „eine 25-jährige mit einem Kater zu sein“.

Taylor-Joy soll mittlerweile gelernt haben, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, einen Abend mit ihren Freunden zu beenden. In einem Interview für die Oktober-Ausgabe des ‚Tatler‘-Magazins – für die sie der Coverstar ist und von dem Fotografen Jack Waterlot fotografiert wurde – enthüllte Anya: „Ich habe keine Zeit, eine 25-Jährige mit einem Kater zu sein. Ich bin niemand, der zum Tanzen einen Drink braucht. Grundsätzlich bin ich in allem sehr effizient geworden. Ich denke mir: ‚Was brauche ich von dieser Situation? Ich muss ein paar Stunden tanzen, meine Freunde treffen und eine gute Zeit haben‘, also denke ich mir dann, ‚Gut, lass es uns krachen lassen‘. Dann heißt es: ab nach Hause gehen, baden, für die Arbeit aufstehen. Ich klinge verrückt, aber das ist das, was für mich gerade funktioniert.“ Anya sprach auch darüber, wie es ist, mit ihrem zunehmenden Ruhm zu leben und gibt zu, dass sie bereits einige „sehr beängstigende“ Erfahrungen mit den Paparazzi-Fotografen gemacht hat. „Es gibt Zeiten, in denen man nur eine Person ist, die mit 20 Leuten konfrontiert wird und das ist physisch gesehen einfach nicht sicher. Es kann sehr beängstigend sein, wenn ganze Gruppen von Männern mit Kameras an ihren Gesichtern hinter einem die Straße entlanglaufen.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen