Arctic Monkeys: Alte Lieder sind wie Cover

Wusstest Du schon...

Mark Zuckerberg ist Priscillas Windel-Held

Für Alex Turner fühlt es sich wie ein Cover an, wenn er alte Lieder der Arctic Monkeys spielt.
Der Sänger ist derzeit mit seiner Band und dem sechsten Studioalbum ‚Tranquilty Base Hotel & Casino‘ auf großer Welt-Tour. Bei den Auftritten geben sie unter anderem ihre Klassiker ‚A Certain Romance‘ und ‚Fluorescent Adolescent‘ zum Besten. In einem Interview spricht Turner nun aber über die neue Beziehung, die er zu diesen Songs hat. Er sagt: "Es fühlt sich so an, als ob es ein Cover wäre, wenn wir das erste Album spielen." Weiter erklärt er ‚BeatRoute‘: "Aber das ist okay. Ich hasse es nicht, das zu tun. Wir sind nun an einem Punkt angelangt, an dem ich ‚Mardy Bum‘ oder so spiele und es fühlt sich nicht an, als wäre es meines."

Auch wenn sich der Stil der Musik der Arctic Monkeys sehr verändert hat, denkt der 32-Jährige, dass es eine Verbindung zwischen den Lyrics vom ersten und letzten Album gebe. Er fährt fort: "Da ist etwas im Style von [Whatever People Say] und im Style von [Tranquility], das sich in den Lyrics sehr direkt angefühlt hat. Ich war vielleicht mehr dazu bereit, mich selbst mehr zu zeigen als in den Alben dazwischen. Auf den ersten Alben gibt es eine Menge, was genauso wirklich passiert ist. Danach habe ich mich davon irgendwie verabschiedet oder es zumindest nicht mehr ganz so explizit erzählt."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Claudia Winkleman liebt Jumpsuits

Lila Moss: Diese Beauty-Tipps hat sie von Mama gelernt

Jamie Lee Curtis: Lieblingsrolle