Die Arctic Monkeys schämen sich für ihre alten Lyrics.
Die erfolgreiche britische Indie-Rock-Band veröffentlichte am Freitag (11. Mai) nach fünf langen Jahren neue Musik in Form des Albums ‚Tranquility Base Hotel & Casino‘ und versetzte ihre Fans mit dem neuen Sound in große Aufregung. Daneben heben sich auch die Songtexte von vergangenen Alben ab. Dabei handelt es sich um eine Entscheidung, die Frontmann Alex Turner bewusst getroffen hat. Seine alten Songtexte sind ihm nämlich peinlich. Im Gespräch mit Annie Mac auf BBC Radio 1 erklärte der Musiker aus Sheffield: "In Vorbereitung auf die Tour sind wir unsere alten Alben durchgegangen. Und da gab es ein paar Lyrics, bei denen ich nur dachte ‚Was hast du dir nur dabei gedacht?! Das sollten wir jetzt lieber weglassen‘."

Statt von den alten Materialien wurde das mittlerweile sechste Studioalbum der Briten nun von Sci-Fi-Filmen und Büchern inspiriert, die der Sänger während der Albumproduktion konsumierte. "Ich denke, alles hängt mit den vielen Sci-Fi-Filmen und Büchern zusammen, die ich in dieser Zeit gesehen habe. Es hat wohl mit der Idee von Science Fiction und den Welten darin, sowie den Konzepten der Zeitreise und Weltraumreise und so begonnen und das hat mir [einen Eindruck] davon vermittelt, in welcher Welt wir heute Leben", erinnert sich der ‚Mardy Bum‘-Musiker.