Ariana Grande: Trauer statt Tribut-Konzert

Wusstest Du schon...

Verlierer des Tages

Darum fehlte Ariana Grande beim Tribut-Konzert.
Die 25-Jährige leidet noch immer unter dem Verlust ihres Ex-Freundes. Nachdem dieser Anfang September plötzlich verstorben war, teilte sie nach einer Auszeit auch öffentlich ihre Trauer. Bei einem Event zu Ehren des kürzlich verstorbenen, war sie jedoch nicht anwesend. Nun wurde auch bekannt, wieso sie sich dort nicht zeigte.
Am Mittwoch (31. Oktober) fand ein Tribut-Konzert für Mac Miller in Los Angeles statt. Dort traten unter anderem Travis Scott, John Mayer und Chance the Rapper auf. Seine frühere Liebste Ariana war jedoch nicht dabei. Nach dem unerwarteten Tod des 26-Jährigen zog sich die Sängerin erst einmal zurück und trennte sich unter anderem von ihrem Verlobten Pete Davidson. Laut einem Insider soll dieser Verlust auch der wahre Grund für das Liebes-Aus der beiden gewesen sein.
Bei dem Tribut-Konzert ‚A Celebration of Life‘ warteten die Fans allerdings vergeblich auf die Chartstürmerin. "Sein Tod ist noch immer zu schmerzhaft für sie", erklärte ein Insider gegenüber ‚Radar Online‘. Stattdessen teilte sie in ihrer Instagram-Story ein Foto von sich in einem von Macs Pullovern. Auf dem Bild kuschelte sie außerdem mit Macs Hund Myron. Der Rapper hatte den Pitbull-Mischling im letzten Jahr aus einem Tierheim in Los Angeles zu sich geholt. Ob Ari den Vierbeiner nach Macs Tod adoptiert hat, ist bislang jedoch nicht bekannt.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?