Ariana Grande: Tribut für Aretha

Wusstest Du schon...

Tom Hanks: Sechs Fakten, die Sie über ihn wissen müssen

Ariana Grande erinnert mit einer Performance von ‚Natural Woman‘ an Aretha Franklin.
Die 25-jährige Sängerin zollte ihren Tribut mit einer Darbietung klassischer Songs des Soul-Stars, der tragischerweise seinen Kampf gegen den Krebs am Donnerstag (16. August) im Alter von 76 Jahren verloren hatte. Bei einem Auftritt in der ‚The Tonight Show with Jimmy Fallon‘ nur Stunden nach der traurigen Nachricht nutzte Ariana die Gelegenheit, die legendäre Künstlerin zu ehren. Die beiden trafen sich zum ersten Mal 2014 bei einem gemeinsamen Auftritt auf einem ‚Women of Soul‘-Konzert im Weißen Haus und Ariana fand Aretha "sehr süß".

Im Gespräch mit Jimmy Fallon verriet sie: "Ich habe sie ein paar Mal getroffen. Wir haben gemeinsam im Weißen Haus gesungen und sie war so nett und süß. Es ist eine Ehre, sie getroffen zu haben." Ariana ergänzte, dass die Soul-Ikone sie außerdem darum gebeten habe, sich ein paar Songs anzuhören, die entweder ihr Neffe oder ihr Enkel aufgenommen hatten: "Sie hat mich ein einziges Mal angerufen und sagte ‚Hallo, hier ist Aretha.‘ Und ich so ‚Franklin?!‘ Ich kann mich nicht genau erinnern, da war ja Aretha Franklin am Telefon und ich wusste nicht wie mir geschieht. Ich meinte ‚Es wäre eine Ehre, es mir anzuhören. Danke, dass du an mich gedacht hast. Sende mir einfach die MP3-Datei oder so.‘ Und sie meinte, sie wisse nicht, wie man das macht, also wolle sie es mir einfach schicken. Und dann bekam ich etwa vier Monate später ein Paket mit einer CD. Es war gut."

Die Familie der Soul-Diva veröffentlichte am Donnerstag ein Statement, in dem sie von der dunkelsten Stunde sprachen, die sie je erlebt haben. Dort hieß es: "In einem unserer schlimmsten Momente können wir nicht die richtigen Worte finden, um den Schmerz in unseren Herzen auszudrücken. Wir haben das Oberhaupt und den sicheren Hafen unserer Familie verloren."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Verlierer des Tages

Gewinner des Tages

Kim Kardashian West: Tristan schämt sich nur wegen seines Images