Arnold Schwarzenegger hörte nicht auf Mark Hamill

Wusstest Du schon...

Kanye West: Für Liebeserklärung an Kim zurück auf Instagram

Mark Hamill riet Arnold Schwarzenegger dazu, seinen österreichischen Akzent zu verlieren und seinen Nachnamen zu ändern.
Der 71-jährige ‚Terminator‘-Star wandte sich zu Beginn seiner Schauspielkarriere an die ‚Star Wars‘-Ikone, um an Tipps zu gelangen, wie man erfolgreich in Hollywood bestehen könnte. Hamill erteilte ihm jedoch einen Ratschlag, den er nicht wirklich umsetzen wollte. Der 66-Jährige erinnert sich in einem Tweet: "Arnold Schwarzenegger hat mich um Rat gefragt, als er gerade angefangen hatte zu schauspielern. Ich habe ihm gesagt, wenn er mehr Rollen angeboten haben will, muss er seinen Akzent loswerden und seinen Nachnamen ändern, weil den niemand aussprechen kann." Allerdings ist Hamill nun froh, dass damals nicht auf ihn gehört wurde: "Es hat das Gegenteil getan und wurde einer der größten Stars überhaupt."

Auch wenn es sicherlich der richtige Weg war, den Schwarzenegger damals gegangen ist, nimmt er seinem Freund den Ratschlag nicht übel. Er sieht ein, dass er sehr viel Glück hatte und sich gegen die Gewohnheiten gestellt hat. Auf der Social Media-Plattform antwortete er auf Hamills Tweet: "Dein Ratschlag war unter den normalen Umständen auch absolut korrekt und das waren die Regeln damals. Aber ich bin eben ein Regelbrecher."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Margot Robbie will keine Ehefrau spielen

Winnie Harlow: Katy Perry half ihr

Liam Hemsworth zeigt Fotos seines abgebranntes Hauses