Ashley Benson: Sie brauchte eine Pause nach ‘Pretty Little Liars’

Wusstest Du schon...

Sophie Ellis-Bextor liebt ihr Familienleben

Ashley Benson nahm sich eine “mentale Pause”, als die Serie ‘Pretty Little Liars’ zu Ende war.
Die 31-jährige Schauspielerin spielte von 2010 bis 2017 Hanna Marin in der Dramaserie – als die Serie schließlich endete, musste auch Benson einen Schritt zurücktreten.

Benson hatte 160 Episoden in sieben Staffeln gedreht und fühlte sich am Ende erschöpft. “Nach so langer Zeit aus einer Serie zu kommen und mein ganzes Leben lang ununterbrochen Fernsehen zu machen … ich musste eine mentale Pause einlegen”, offenbarte der Serien-Star. Jetzt ist sie froh, dass sie sich entschieden hat, eine Pause von der Branche zu nehmen. Sie erzählte dem Magazin ‘Cosmopolitan’: “Es war das Beste, was ich je getan habe. Ich habe ein Jahr lang nicht gearbeitet und Regisseure studiert, mit denen ich arbeiten wollte, und mir Schauspielerinnen angeschaut, die mich inspiriert haben, die vom Fernsehen kamen und es zum Film geschafft haben. Ich fing an, meine Wünsche und Bedürfnisse zu unterteilen.”

Ashley ist mit ihren ‘Pretty Little Liars’-Co-Stars Shay Mitchell und Troian Bellisario noch immer gut befreundet. Das Trio wohnt eigentlich sehr nah beieinander, aber in den letzten Monaten konnten sie aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Zeit miteinander verbringen. “Ich möchte sie sehen, aber ich muss im Moment auch aufpassen, auch wenn ich wöchentlich getestet werde [auf COVID-19]. Es ist eine beängstigende Zeit für alle. Ich habe Shays Baby noch nie gesehen, und sie sagt: ‘Du musst sie sehen!’ Sie sind wie meine Schwestern und werden es immer sein”, schwärmt die Darstellerin.

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Andie MacDowell: So wichtig ist Beauty

Sarah Ferguson: ‚Diana würde zwischen Santa Barbara und dem Kensington Palace pendeln‘

Matt Damon will Rolle in jedem Steven Soderbergh-Film

Was sagst Du dazu?