Aston Merrygold: Kritik an Liam Payne

Wusstest Du schon...

Taylor Swift wird Glastonbury-Headliner!

Aston Merrygold hat Liam Payne dafür kritisiert, One Direction für seine psychischen Probleme verantwortlich zu machen.
Der 27-jährige ehemalige One Direction Star hat zuvor enthüllt, dass er einen Großteil der Zeit in der Boyband als “giftig und schwierig” empfand und er damit zu kämpfen hatte, während der Tournee in Hotelzimmern “eingesperrt” zu sein. JLS-Sänger Ashton Merrygold (33) sagt nun jedoch, dass Liam hätte klar sein müssen, dass der Ruhm seinen Preis hat.

Er sagte der ‘Bizarre’-Kolumne der Zeitung ‘The Sun’: “Du bist dein eigener Chef. Es geht nicht darum, dass man etwas nicht tun darf. Er war in der größten Band der Welt und vor dem Hotel standen Tausende von Menschen. Also war es wahrscheinlich eine Sicherheitsmaßnahme. Das bringt der Job mit sich. Du gibst deine Privatsphäre auf. […] Wenn man nichts davon will, dann sollte man nicht damit anfangen, weil (die Schattenseiten) kommen werden und wenn sie kommen, wird es Dinge geben, die man nicht mag.”

Astons Band JLS und Liams Band One Direction wurden beide bei ‘The X Factor’ berühmt und Aston ist der Meinung, dass es in einer Band nicht nur um das Singen und Auftreten geht, sondern dass es auch ein Geschäft ist. Er erklärte: “Nicht alles im Leben ist schwarz und weiß, jeder Job hat seine Schattenseiten. Wenn du ein Künstler sein und singen willst, musst du nicht nur singen, das ist ein Geschäft. Das ist die Musikindustrie. Du kannst nicht nur Sänger sein.” Merrygold hatte zudem nicht das Gefühl, dass JLS jemals zu sehr unter Druck gesetzt wurden, im Gegenteil: “Wir haben gedrängt. Wir haben die Leute gedrängt, weil wir mehr machen wollten.”

Foto: Bang Showbiz

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?