Audrey Hepburn: Berühmte Bluse aus ‚My Fair Lady‘ steht zum Verkauf

Wusstest Du schon...

Erste Indizien? Yoda könnte im nächsten „Star Wars“ dabei sein

Audrey Hepburns Original-Bluse aus dem Film ‚My Fair Lady‘ kann nun in einer Auktion erworben werden.
Das edle Chiffon-Stück wird am Donnerstag (28. Juni) vom Auktionshaus ‚Nate D Sanders Auctions‘ in Los Angeles versteigert. Die elfenbeinfarbene Bluse stammt aus Hepburns persönlicher Sammlung und stellt den Prototyp für ihr berüchtigtes Oberteil aus dem Musical dar. Cecil Beaton entwarf damals mehr als 1.000 Kleidungsstücke für den Erfolgsfilm, wofür er 1964 mit einem Oscar für das beste Kostümdesign belohnt wurde. In ihrer Rolle als Eliza Doolittle trug Hepburn die Bluse bei den Szenen zu ‚Rain in Spain‘ und ‚I Could Have Danced All Night‘. Die schmale Silhouette des Kleidungsstücks spiegelt die schlanke und elfenzarte Figur der Filmikone wieder.

Ein Sprecher von ‚Nate D Sanders Auctions‘ verriet laut ‚WWD‘, dass die Bluse aus dem Besitz eines privaten Sammlers stamme. 1964 sagte Hepburn bei einem Pressetermin für den Film, dass sie "nicht denke", dass sich ihr persönlicher Stil durch ihre ‚My Fair Lady‘-Kostüme geändert habe. "Ich bin eher geometrisch", erklärte die Schauspielerin und fügte hinzu, dass sie für die restliche Pressetour "voll und ganz" auf Givenchy setze. Beaton zeigte sich damals ebenfalls zurückhaltend und scherzte bezüglich der Frage, welchen Effekt seine romantischen Kostüme auf die Fashion-Industrie haben würde: "Jetzt werden sie schulterlose Badeanzüge mit Hüten tragen."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Tonband-Aufnahmen belasten Donald Trump

Matt Healy: Heroin gegen die Angst

Elle Macpherson: So bleibt man auch mit über 50 noch fit