Aus Liebe zu Kourtney Kardashian: Travis Barker fliegt wieder

Wusstest Du schon...

Mary-Kate und Ashley Olsen: Erschwingliche Mode

Travis Barker (45) wollte nie wieder ein Flugzeug betreten, aber jetzt hat man den Schlagzeuger von Blink-182 doch wieder am Flughafen gesehen. Seine Liebste, Kourtney Kardashian (42), scheint ihn überredet zu haben.

Auf nach Mexiko

Die beiden Turteltauben wurden an einem in Los Angeles gesichtet, wie sie eine Maschine in Richtung Cabo San Lucas bestiegen. Der mexikanische Urlaubsort ist bekannt für seine exklusiven Resorts. Die Aussicht auf einen netten Urlaub mit seiner Freundin hat wohl dafür gesorgt, dass er sein Flugzeugtrauma überwinden wollte.

Travis Barker überlebte 2008 nämlich einen Flugzeugabsturz schwer verletzt. Der Flieger ging beim Aufstieg am Columbia Metropolitan Flughafen in South Carolina gleich wieder runter. Vier der sechs Insassen kamen ums Leben. Travis und der Radiomoderator Adam 'DJ AM' Goldstein (†36) waren die einzigen Überlebenden. Ein Jahr später starb DJ AM an den Folgen einer Überdosis.

Travis Barker arbeitet am Trauma

Kein Wunder, dass der Rocker lange Zeit wenig Lust hatte, wieder in den Lüften unterwegs zu sein. Aber es ist mittlerweile schon ein wenig Zeit vergangen und in einem Interview mit 'Men's Health' hatte der Star unlängst schon darüber nachgedacht, ob er nicht seinen Kindern zuliebe, wieder fliegen sollte. "Wenn ich es wieder tun würde und mir die Engel bei meiner Reise hold sind und mich beschützen, würde ich ich ihnen gerne erzählen wollen 'Hey, ich bin dahingeflogen und dann wieder nach Hause geflogen. Und alles hat geklappt.' Ich müsste ihnen das erzählen, denn sie hätten mich beinahe verloren. Aber das wäre ein perfekter Tag", sinnierte Travis Barker und wir drücken die Daumen, dass er heile wieder aus Mexiko zurückkommt.

Bild: InStar/Cover Images

via Cover Media

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Daniel Craig: Emotionale Worte über ‚Bond‘-Aus

Stormzy entdeckt Musiker im Supermarkt

Shaun Ryder leidet an Long Covid

Was sagst Du dazu?