Autumn de Wilde: Deswegen wollte sie ‚Emma‘ leiten

Wusstest Du schon...

Sarah Lombardi: Entwarnung nach Krebs-Schock

Autumn de Wilde wollte die historische Tragikomödie wegen ihrer britischen Wurzeln machen.
Die 49-jährige Regisseurin und Fotografin inszenierte die jüngste Adaption des klassischen Romans von Jane Austen. Da ihre Mutter aus Großbritannien stammt und sie sich daher für alles Britische interessiere, war es ihr eine Herzensangelegenheit, dieses Projekt zu leiten. Sie gibt jedoch zu, dass sie die Geschichte nicht wirklich verstanden habe, bis sie mit der Arbeit an dem Projekt begann.

In einem Interview mit dem ‚The Hollywood Reporter‘ sagte die Filmemacherin: "Meine Mutter ist Engländerin, also hatte ich mein Fantasieleben in England, wenn ich dort aufgewachsen wäre. Alles, was britisch war, interessierte mich. Aber ich glaube nicht, dass ich Emma wirklich verstanden habe. Ich meine, ich habe die grundlegende Geschichte verstanden. Aber als ich recherchierte, dachte ich: ‚Oh, mein Gott, sie ist so lustig.’"

Mit ‚Emma‘ machte Autumn ihr Regiedebüt, nachdem sie die Chance verpasst hatte, ein früheres Projekt zu leiten. Tage vor Drehbeginn hatte dies die Finanzierung verloren.

‚Emma‘ kommt ab 5. März in die deutschen Kinos.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Sofia Richie: Offene Wort über ihre Psyche

Alicia Keys: Ihre Biografie ist da!

Ozzy Osbourne kann wegen der Corona-Krise nicht behandelt werden!

Was sagst Du dazu?