Avicii: Bald erscheint sein Videospiel

Wusstest Du schon...

Camila Cabello möchte ihre Beziehung schützen

Avicii veröffentlicht bald posthum sein eigenes Videospiel.
Der ‘Wake Me Up’-Interpret war 28 Jahre alt, als er sich während seines Urlaubs im Oman 2018 das Leben nahm. Jetzt, über ein Jahr später, wird bald sein eigenes Videospiel erscheinen. Seit 2015 hatte er gemeinsam mit dem schwedischen Spieleentwickler ‘Hello There Games’ an dem Projekt gearbeitet, das nun am 10. Dezember veröffentlicht werden soll. Auf ‘Dance-Charts.de’ steht dazu: "Bei ‘Avicii Invector’ soll es sich trotz verändertem Namen um keinen Nachfolger des ursprünglichen Spiels ‘Invector’ handeln, sondern vielmehr um eine verbesserte, aktuellere Version des Avicii-Spiels." Und weiter: "Es soll ein komplett neues User-Interface, eine neue Welt und neue Songs, die unter anderem von seinem Posthumus-Album ‘TIM’ stammen, enthalten. Auch die Grafik soll wesentlich besser als zuvor sein. (…) Das Spiel wird dann zunächst nur für PC, Xbox One und PS4 erhältlich sein. Eine Version für die Nintendo Switch soll dann im Frühjahr 2020 vorgestellt werden."

Aviciis Vater hatte erst kürzlich über den Selbstmord seines Sohnes gesprochen und erklärt, dass sich die Öffentlichkeit an seinen Sohn, der Probleme mit Angstzuständen und Depressionen hatte, an ihn "als eine gute Person und einen guten Musikproduzenten" erinnert. Klas enthüllte, das Avicii, dessen echter Name Tim Bergling war, erste Anzeichen von Angstzuständen zeigte, als er ein Teenager war. Klas gab zu, dass der Selbstmord seines Sohnes ein Schock war, weil es so schien, als ob es dem ‘Levels’-Künstler besser ging. In einem Gespräch mit ‘CBS This Morning’ sagte Klas: "Der Selbstmord kam als ein Schock für uns alle. Und wir dachten, dass es ihm wirklich besser geht."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Kylie Minogue: So süß schwärmt sie von ihrem Freund

Cardi B kann sich vor Date-Angeboten kaum retten

Chrissy Teigen: Ihre Schwangerschaft bereitet ihr mentale Probleme

Was sagst Du dazu?