Azealia Banks bittet um Streaming-Stopp ihres Albums

Wusstest Du schon...

Wegen Prinz Harry? Meghan Markle macht Website dicht

Azealia Banks will, dass ihre Fans ihr Debütalbum nicht weiter streamen.
Die Rapperin beschuldigt Label-Boss Jeff Kwatinetz, die ganzen Erlöse ihrer LP ‘Broke With Expensive Taste’ von 2014 einzuheimsen. 2015 hatte Azealia das Label Prospect Park nach Differenzen verlassen. Wie sie nun in einem Statement auf Instagram enthüllt, fließen die Erlöse aus der LP noch immer an ihr Ex-Label.

"Voller Schmerz muss ich meine Fans darum bitten, mein Debütalbum nicht länger zu streamen. Jeff Kwatinetz hat das ganze Geld gestohlen und mir einen Scheck von 15.000 Dollar für das Album geschickt, das über 200 Millionen Mal gestreamt wurde. Der Schmerz, den ich gerade fühle, ist so tief", schreibt die Musikerin. "Ich habe ‘212’ verloren. Ich habe so hart an dieser Platte gearbeitet. Aber jeder Stream landet in seiner Tasche."

Nun hofft die 29-Jährige eine physische CD aus dem originalen Album zu machen. "Ich habe das Master-Laufwerk und ich werde einen Weg finden, physische Kopien zu machen, so dass ihr die Musik genießen könnt und ich die Produzenten bezahlen kann, die sechs Jahre lang auf die Lizenzgebühren gewartet haben", berichtet sie. Abschließend bittet Azealia ihre Fans noch einmal eindringlich: "Was auch immer ihr tut: Streamt das Album nicht. Ich bin komplett demoralisiert."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Alec Baldwin: Pizza vor der Geburt

Rebel Wilson: Sie ist frisch verliebt!

Demi Lovato: Doch keine Trennung?

Was sagst Du dazu?