Barbara Windsor: Film-Ikone in London beerdigt

Wusstest Du schon...

Lili Reinhart: Psychische Probleme nach Trennung

Die Beerdigung der Filmlegende Dame Barbara Windsor fand im Golders Green Krematorium in London statt.
Die ehemalige Schauspielerin, die mit Filmen wie ‚Tschitti Tschitti Bäng Bäng‘ und ‚Das total verrückte Campingparadies‘ berühmt wurde, starb im Dezember 2020 im Alter von 83 Jahren. Nun wurde sie am Freitag (08. Januar) wegen der Corona-bedingten Einschränkungen mit nur 30 Trauergästen zu ihrer letzten Ruhestätte getragen. Ihr Ehemann Scott Mitchell, der 20 Jahre lang mit dem Soap-Star verheiratet war, wurde in seiner Trauer von langjährigen Weggefährten wie Ross Kemp, der Windsors On-Screen-Sohn Grant Mitchell zu ihrer Peggy in ‚EastEnders‘ spielte, und ihrem langjährigen Showbiz-Freund Christopher Biggins begleitet.

Kemp hielt in Ehren an die Verstorbene eine Laudatio auf der Beerdigung, während Anna Karen, die in ‚EastEnders‘ Barbaras Schwester Tante Sal spielte, der verstorbenen Schauspielerin während des Gottesdienstes ihre eigene Hommage zollte. Auch die Comedy-Stars Matt Lucas und David Walliams wurden unter den Trauernden im Golders Green Crematorium gesichtet, wo der Trauerwagen mit rosa und weißen Blumenarrangements ankam, die „Babs“, „The Dame“ und „Saucy“ buchstabierten.

Windsor hinterlässt allerdings mehr als ihre Filme. Gemeinsam mit ihrem Ehemann setzte sie sich jahrelang unermüdlich für eine bessere Versorgung von Demenzkranken ein, bevor sie im Dezember verstarb. Bereits direkt nach ihrem Tod würdigte Mitchell, dessen Bemühungen von Alzheimer‘s Research UK gelobt wurden, den „Mut, die Würde und die Großzügigkeit“ der Schauspielerin.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Shay Mitchell spricht über ihre Beziehung

Rupert Grint: Seine Tochter ist jetzt schon ein Star

Kate Winslet: Mein Vater ist geimpft

Was sagst Du dazu?