Website-Icon Viply – das VIP Magazin

Bebe Rexha änderte ihr Album

Bebe Rexha veränderte ihr Album, nachdem ihre Eltern an COVID erkrankt waren.
Die 31-jährige Sängerin dachte eigentlich bereits 2019, dass ihre LP ‚Better Mistakes‘ fertig gestellt sei. Nachdem ihre Eltern während der globalen Pandemie am Coronavirus erkrankten, entschloss sich Bebe jedoch dazu, dass die Platte noch ein paar Gute-Laune-Songs benötige. Der ‚Bizarre‘-Kolumne der britischen Sun erklärte sie: „Anderthalb Jahre darauf rumzusitzen war ziemlich schmerzhaft und frustrierend. Alles hörte sich irgendwie gleich an und als ich es während der Corona-Pandemie zurückhielt, dachte ich mir ‚Das Ganze braucht einen Dance-Song. Ich verliere den Verstand. Ich kann mir diese traurigen Songs nicht mehr anhören, denn die Welt ist jetzt so anders.’“

Bebes Eltern sind inzwischen wieder vollends genesen, trotzdem löste die Erfahrung bei der Musikerin Dankbarkeit und Mitgefühl aus. „Ganz zu Beginn des Lockdowns wurden meine Eltern sehr krank und das machte mir viel Angst“, erzählt sie weiter, „Meine Mutter hat immer noch Herz- und Lungenprobleme durch COVID, denn sie war wirklich krank. Aber ich habe gelernt, dankbarer und mitfühlender mit den Menschen um mich herum zu sein, denn das Leben hat keine Garantie.“

Foto: Bang Showbiz

Die mobile Version verlassen