Ben Affleck: Im Regiestuhl bei Matt Damon-Krimi

Wusstest Du schon...

Taylor Swift: Absolute Top-Verdienerin!

Ben Affleck führt Regie bei einem neuen Film über eine wahre Kriminalgeschichte mit Matt Damon in der Hauptrolle.
Die Oscargewinner sind bereits seit vielen Jahren Freunde und haben nun beide Verträge für den neuen Film unterschrieben. Darin geht es um einen Ex-Polizisten, der bei dem Monopoly-Gewinnspiel von McDonald’s geschummelt und angeblich umgerechnet über 20,7 Millionen Euro gestohlen und mit seinen Mitverschwörern geteilt hat. Der 45-jährige Affleck soll laut ‚Deadline‘ bei dem Projekt im Regiestuhl sitzen, während das Drehbuch von den ‚Deadpool‘-Autoren Paul Wernick und Rhett Reese stammt. Über die Geschichte des wahren Kriminalfalls wurde im Detail in einem Artikel auf ‚The Daily Beast‘ berichtet, der vor einigen Tagen veröffentlicht wurde und in der Online-Community für Aufsehen sorgte.

Die Hollywood-Freunde Affleck und Damon haben bereits an mehreren Projekten zusammengearbeitet, unter anderem an dem 1997er Filmerfolg ‚Good Will Hunting‘, in dem Damon in der Rolle eines unerkannten Genies glänzte. Der ‚Marsianer‘-Schauspieler hatte bereits zuvor einmal die Gabe seines Freundes gelobt, das Potenzial in einem Drehbuch erkennen zu können. Er untermalte seine Aussage, indem er sich daran erinnerte, wie Affleck an den Krimi-Thriller ‚The Town – Stadt ohne Gnade‘ aus dem Jahr 2010 herangegangen war, bei dem der ‚Pearl Harbor‘-Darsteller ebenfalls Regie geführt hatte und der sich zu einem weltweiten Hit an den Kinokassen mauserte. Damon betonte damals, dass er selbst das Drehbuch ebenfalls gelesen und abgelehnt hatte, weil er es nicht gut fand. Affleck habe allerdings seine eigenen "sechs Dinge" gehabt, die er damit vorhatte.

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Lady Gaga: ‚A Star Is Born‘ ließ sie emotional werden

Kaley Cuoco: Diebische Elster

Jaden Smith: Ist er wirklich schwul?