Ben Stiller: Kino stirbt nicht

Wusstest Du schon...

„Get Out“: Clevere Sozialkritik in nervenaufreibender Verpackung

Ben Stiller denkt, dass das Kino nicht aussterben wird.
Der 53-jährige Comedy-Star ist der Meinung, dass das moderne Kino weit hinter Streaming-Diensten wie Netflix hinterher hängt, trotzdem glaubt Ben, dass die große Leinwand in den nächsten Jahren wieder aufholen wird. Im Interview mit ‚National‘ erklärt er: "Es ist eine Herausforderung. Ich weiß es, denn es gibt einfach viel mehr Inhalte zur Zeit. Es gibt Videospiele, Instagram, es ist einfach viel schwerer, die Aufmerksamkeit der Leute zu bekommen. Die Welt hat sich wirklich verändert. Aber das Kino wird nicht aussterben, so wie Kodak-Film auch nicht gestorben ist. Es wird allen gut gehen."

Laut Stiller seien derzeit TV-Serien am Drücker. Dieser Zustand, so der Kinostar, werde sich aber zyklisch ändern und die Filmindustrie könne bald auf Aufschwung hoffen. Er erklärt weiter: "Netflix, Showtime, HBO, solche Leute machen das jetzt. Und kreative Menschen werden immer dahin gehen, wo sie machen können, was sie wollen. Zur Zeit ist das das Fernsehen. Wir haben sehr viel Glück, dass dieses Ventil existiert. Ich wünsche mir, dass die Filme dahin zurückkehren, wo sie waren und ich denke, dass das passieren wird. Ich glaube nicht, dass irgendwas von Dauer ist. Es ist zyklisch."

Teile diesen Artikel
 

Das wird Dich auch interessieren

Driften Prinz William und Prinz Harry immer weiter auseinander?

Richard Ashcroft freut sich auf Stormzys Glastonbury-Show

Cara Delevingne: Sie macht ihre Liebe öffentlich